Nach der Verschiebung der Fensterbau Frontale 2020 von März auf Juni, kündigt Gretsch-Unitas an, auch den neuen Messetermin nicht wahrzunehmen.
Foto: Nürnberg Messe

Unternehmen

Gretsch-Unitas sagt auch Fensterbau Frontale im Juni ab

Nach der Verschiebung der Fensterbau Frontale 2020 von März auf Juni, kündigt Gretsch-Unitas an, auch den neuen Messetermin nicht wahrzunehmen.

Nachdem die Fachmesse Fensterbau Frontale in Nürnberg wegen der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus auf Mitte Juni verschoben wurde, kündigt Gretsch-Unitas an, auch den neuen Termin nicht wahrnehmen zu wollen.

Angesichts der sich täglich ändernden und beschleunigenden Entwicklung könne aktuell nicht abgeschätzt werden, wie die Lage in drei Monaten aussehen werde. Das Bundesgesundheitsministerium empfehle derzeit Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen abzusagen.

Wegen der zu erwartenden Folgen des Coronavirus habe sich die Geschäftsleitung der Unternehmensgruppe Gretsch-Unitas daher am 12. März dazu entschlossen, die diesjährige Messeteilnahme an der Fensterbau Frontale abzusagen.

Nach der Verschiebung der Fensterbau Frontale 2020, die ursprünglich für den 18. bis 21. März geplant war, haben die Veranstalter einen neuen Termin gefunden.
Foto: Nürnberg Messe

Messen

Fensterbau Frontale 2020 hat neuen Termin

Nach der Verschiebung der Fensterbau Frontale 2020, die ursprünglich für den 18. bis 21. März geplant war, haben die Veranstalter einen neuen Termin gefunden

Die Fensterbau Frontale 2020 findet nicht wie geplant vom 18. bis 21. März statt. Grund sind Bedenken wegen des Coronavirus
Foto: Nürnberg Messe

Messen

Fensterbau Frontale wird wegen Coronavirus verschoben

Die Fensterbau Frontale 2020 findet nicht wie geplant vom 18. bis 21. März statt. Grund sind Bedenken wegen des Coronavirus. Einen neuen Termin gibt es noch nicht.

Nachdem die Fensterbau Frontale 2020 aufgrund der Corona-Pandemie zunächst von März auf Juni verschoben worden war, folgt jetzt die Komplettabsage der Messe
Foto: Nuernberg Messe / Thomas Geiger

Messen

Fensterbau Frontale 2020 fällt Corona-Pandemie zum Opfer

Nachdem die Fensterbau Frontale 2020 aufgrund der Corona-Pandemie zunächst von März auf Juni verschoben worden war, folgt jetzt die Komplettabsage der Messe.

Gretsch-Unitas reagiert auf die Zunahme der Ansteckungen mit dem Coronavirus in Deutschland und sagt die Teilnahme an der Fensterbau Frontale 2020 ab.
Foto: Nürnbergmesse

Unternehmen

Gretsch-Unitas sagt Fensterbau Frontale 2020 ab

Gretsch-Unitas reagiert auf die Zunahme der Ansteckungen mit dem Coronavirus in Deutschland und sagt die Teilnahme an der Fensterbau Frontale 2020 ab.