Image
hanwha-techwin_ladestation_kameras.jpeg
Foto: Hanwha Techwin
Kameras von Hanwha Techwin sichern die E-Ladestationen rundum gegen Vandalismus oder Manipulationsversuche ab.

Videosicherheit

Kameras sichern Standorte mit E-Ladestationen

Die Motor Fuel Group (MFG) hat sich für Kameras von Hanwha Techwin entschieden, um seine hohen Investitionen in E-Ladestationen per Video zu schützen.

Mit dem wachsenden Absatz von Elektrofahrzeugen baut MFG sein Netz an ultraschnellen E-Ladestationen für Elektrofahrzeuge (bis zu 12 Ladestationen pro Standort) – zur Sicherung kommen spezielle Kameras von Wisenet zum Einsatz, insbesondere um Vandalismus zu verhindern oder zu erkennen. Außerdem tragen die Kameras zu einer hohen Kundenzufriedenheit bei, da das MFG-Personal sofort erkennt, wenn Ladegeräte beschädigt wurden.

WDR-Kameras haben E-Ladestationen im Blick

Abhängig von der Anzahl der Ladestationen am jeweiligen Standort im über 900 Stationen umfassenden Netzwerk installierte der Errichter AGE CCTV eine oder mehrere 5-Megapixel-Bullet-Kameras vom Typ Wisenet QNO-8080R. Bei diesem Modell handelt es sich um eine echte Tag/Nacht-Kamera, die durch eingebaute IR-Strahler unabhängig von den Lichtverhältnissen Bilder in hervorragender Qualität aufnimmt. Sie beinhaltet zudem einen erweiterten Wide Dynamic Range (WDR), der mit bis zu 120 dB arbeitet. Damit erzielt die Kamera selbst bei schwierigsten Bedingungen mit Mischungen aus hellen und dunklen Bereichen klare Bilder ohne Über- oder Unterbelichtung.

PoE erweitert Möglichkeiten der Videotechnik

Hanwha Techwin Europe gibt einen Überblick über die Vorteile von PoE in der Videotechnik und erläutert zudem die dazugehörige Fach-Terminologie.
Artikel lesen

Kamerabilder auch per App vom Smartphone einsehbar

Da viele MFG-Ladestationen nicht mit Personal besetzt sind, können autorisierte MFG-Mitarbeiter können jederzeit aus der Ferne auf die Live-Bilder der H.265 Wisenet QNO-8080R-Kameras zugreifen oder aufgezeichnetes Bildmaterial von Vorfällen abrufen. Möglich ist das über die Softwarelösung von Hanwha Techwin via Desktop-PC oder Laptop oder über Smartphone/Tablet mit der Wisenet Mobile App. Die Bilder werden über 4G-Technologie übertragen, wobei die im QNO-8080R eingebaute komplementäre Kompressionstechnologie Wisestream II einen großen Vorteil bietet. Kombiniert mit H.265-Kompression verbessert sie die Bandbreiteneffizienz im Vergleich zur herkömmlichen H.264-Technologie um bis zu 75 %.

Als zukunftsorientiertes Unternehmen investiert MFG seit jeher in die neueste Technologie. Dies gilt gerade auch da, wo es um die Sicherheit seiner Mitarbeiter und den Schutz seiner Vermögenswerte geht. Davon profitieren auch die Kunden, da sie sich jederzeit auf höchste Servicequalität verlassen können.

Foto: Geze

Geze

Investitionen am Standort Leonberg

Mit der Inbetriebnahme einer neuen Produktionshalle ist ein weiteres Bauvorhaben am Firmensitz von Geze in Leonberg abgeschlossen. An diesem Mittwoch wurde sie im Beisein der Geschäftsführung und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingeweiht.

Foto: Vivotek

Vivotek

Kameras sichern Hamleys Spielzeugladen

Vivotek hat den renommierten Spielwarenladen Hamleys in Mexico City mit einer umfassenden Überwachungslösung ausgestattet. Die Sicherheitsinfrastruktur musste dabei in das ausgeklügelte Design des Ladens eingefügt werden.

Foto: Samsung Techwin

Diebstahlprävention per Video bei Edeka

Kameras überführen Ladendiebe

Mit einem Marktanteil von 26 Prozent ist Edeka die größte Supermarkt-Kette Deutschlands und vereint unter ihrem Dach zahlreiche unabhängig geführte Supermärkte. Der Edeka-Markt Fischer in der Valentin Passage in Roth wurde nun mit Megapixel-360-Grad-Kameras ausgestattet, um Management und Sicherheitspersonal bei der Diebstahlprävention und -aufdeckung zu unterstützen und so eine sichere Einkaufsumgebung für die Kunden zu schaffen.

Foto: Kalscheuer

5. Bayerischer Sicherheitstag

Schutz für den Wirtschaftsstandort

Unter dem Motto „Vorsprung durch Sicherheit – Bayern ist ein sicherer Wirtschaftsstandort“ fand der 5. Gemeinsame Bayerische Sicherheitstag von BDSW und BVSW am 22. Juni 2016 im Tagungszentrum Municon am Flughafen München statt. Beleuchtet wurden Gefahren durch Cyberkriminelle im Darknet, Krypto-Währungen, unerkannte Datenverluste und frustrierte Terroristen.