Foto: Wisag

Wisag

Kurs gehalten und erfolgreich entwickelt

Am 20. Juni stellte die Wisag Facility Service Holding GmbH die Ergebnisse ihres Geschäftsjahres 2016 in Frankfurt am Main vor. Der Umsatz des Unternehmens legte 2016 um 11,5 Prozent zu, die Zahl der Mitarbeiter stieg um 5,9 Prozent.

Der Markt für Facility Services wächst, er gewinnt an Dynamik, die Anforderungen werden laufend vielfältiger, komplexer und anspruchsvoller. In diesem Umfeld hat die Wisag Facility Service ihren eingeschlagenen Weg konsequent fortgesetzt: Sie hat die Zusammenarbeit mit kleinen und mittelständischen Kunden ausgebaut, die Spezialisierung für ausgewählte Kundensegmente vertieft und ihre Präsenz außerhalb von Ballungszentren erweitert. Der Immobilienspezialist hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Umsatz in Höhe von 1,016 Milliarden Euro abgeschlossen. „Unsere Strategie ist langfristig angelegt, weil wir nachhaltiges Wachstum zum Ziel haben“, sagt Ralf Hempel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Wisag Facility Service Holding, Frankfurt am Main.

Dabei haben sich alle Sparten der Wisag Facility Service positiv entwickelt. Auf technische Facility Services entfallen rund 304 Millionen (Mio.) Euro des Gesamtumsatzes, auf infrastrukturelle Facility Services 712 Mio. Euro. Auch in strategischen Fokussegmenten wie im Gesundheitswesen und Hotelgewerbe, in Logistik, Retail Service, Shopping Centern und der Wohnungswirtschaft sieht sich das Unternehmen auf einem guten Weg. Die Zahl der Beschäftigten stieg 2016 um 1.730 auf 31.141 Mitarbeiter, 295 junge Menschen waren in Ausbildung.

Ein wesentlicher Treiber der zunehmenden Marktdynamik ist nach Ansicht von Ralf Hempel die Digitalisierung. „Der digitale Wandel hat unser Leben bereits grundlegend verändert und er wird auch den Dienstleistungssektor verändern. Wir werden die Chancen, die die Digitalisierung bietet, aktiv nutzen.“ Dabei gehe es vor allem darum, den Kunden sowie der eigenen Organisation und den Mitarbeitern digitale Technologien sinnvoll zunutze zu machen – in Prozessen, in Dienstleistungen und in der Kommunikation.

Foto: ASL

Wisag

Deutliches Umsatzplus zu verzeichnen

Mit rund 32.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 1,067 Milliarden Euro hat die Wisag Facility Service Holding GmbH ihr Geschäftsjahr 2017 erfolgreich abgeschlossen. Das Umsatzplus von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr resultiert vor allem aus organischem Wachstum. Die einzelnen Dienstleistungsbereiche haben sich dabei unterschiedlich stark entwickelt.

Foto: Wisag

Wisag

Positives Jahr trotz Marktsituation

Einen Umsatz von rund 657 Millionen Euro erwirtschafteten die 24.655 Mitarbeiter der Wisag Facility Service Holding GmbH & Co. KG im Geschäftsjahr 2011. Das entspricht einem Plus von knapp acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Foto: A. Schott-Lung

Wisag

Solides Wachstum

Im Jahrespressegespräch stellte die Wisag Facility Service Holding GmbH ihre Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2012 vor. Fazit: Der Umsatz ist um über 14 Prozent gewachsen bei ebenfalls gestiegener Mitarbeiterzahl.

Foto: ASL

Wisag

Eine Trendwende ist spürbar

Im Rahmen des jährlichen Pressegesprächs informierte Ralf Hempel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Wisag Facility Services Holding, Medienvertreter über die Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres 2015 und die Perspektiven für das Unternehmen.