Die Gründungsgesellschafter von Sionet (v.l.): Simon Kiowski, Knorr Sicherheitstechnik, Christian Vogt, Der Kundenorientierer, Hans-Peter Koch, Rilling Sicherheitssysteme, Silvia Riexinger, Geschäftsführung Sionet, Lars Hirthe, Bofferding, Sven-Ol
Foto: Sionet GmbH & Co. KG

Türen

Netzwerk für sichere Türen gegründet

Das Start-up Sionet will herstellerneutrale Beratung mit praktischer Umsetzung verbinden. Vermittelt werde Expertenwissen rund um die sichere Tür.

Das Anfang April 2019, nach eigener Aussage aus der „Mitte der Sicherheitsfachgeschäfte“ heraus gegründete Beratungs- und Ausführungsnetzwerk Sionet richtet sich vor allem an Facility-Management-Unternehmen, mit dem Ziel, fokussierte Beratungskompetenz mit praktischer Umsetzung zu verbinden. Optimierte Prozesse und professionell ausgeführte Lösungen sollen das Ergebnis für die Kunden des herstellerunabhängigen, neuen Dienstleistungsmodells sein.

Berater und Sicherheitsfachhändler arbeiten zusammen

Expertenwissen zur Tür-Sicherheit, zu Schließsystemen, Zutrittskontrollsystemen und zu gesicherten Funktionen von Türen in komplexen Gebäudestrukturen vorzuhalten, ist bei den schnellen Änderungen und steigenden Ansprüchen im Markt eine schwierige Aufgabe, betont das Unternehmen mit Sitz im württembergischen Eberhardzell. Vor diesem Hintergrund biete man einen neuen Ansatz: In der Kombination von Beratern und Sicherheitsfachhändlern in ganz Deutschland erhalte der Kunde von der Planung bis zur Ausführung von Schließanlagen und Sicherheitssystemen individuell die optimale Lösung.

Ausgehend vom vorhandenen Bedarf der Zielgruppe der Facility-Management-Unternehmen wurden demnach im intensiven Austausch die Dienstleistungen von Sionet entwickelt. Aufgrund seiner Herstellerunabhängigkeit sei man in der Lage, jeweils optimalen Lösungen zu entwickeln, heißt es. Vorrangig sei man in der Beratung der Prozessoptimierung in den Bereichen Bestellwesen und Schlüsselmanagement tätig, so dass eine gesteigerte Kosteneffizienz bei den Kunden des Facility-Managements erzielt werde.

Ein Ansprechpartner für mehrere Gewerke

Die Dienstleistungen von Sionet werden dabei sowohl für Neuplanungen von Objekten ebenso wie für Bestandsimmobilien umgesetzt, beginnend mit einer detaillierten Analyse der vorhandenen Systeme und den bestehenden Prozessen zur Abwicklung. Durch die dezentrale Struktur des Netzwerkes und die Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnern sind die Dienstleistungen im gesamten Bundesgebiet und in angrenzenden Regionen verfügbar. So haben Unternehmen des Facility-Managements bei der Betreuung von vielen Gebäuden nur einen Vertrags- und Ansprechpartner für Leistungen, die bundesweit zu erfüllen sind. Laut dem Netzwerk ein Novum der Branche.

Beratung und Wartung hätten direkte Auswirkungen auf die betreuten Objekte: Zuverlässig gesicherte Türfunktionen, schnelle Verfügbarkeiten im Bereich des Schlüsselmanagements und nicht zuletzt eine Verbesserung der Kostensituation würden das Leistungsportfolio der Facility-Management-Unternehmen in einem ganz speziellen Bereich deutlich aufwerten. „Für die Kunden ergibt die Zusammenarbeit einen doppelten Nutzen“, erläutert Silvia Riexinger, Geschäftsführerin von Sionet: „Auf der einen Seite werden Prozesse und damit Kostenstrukturen optimiert, zum anderen die Zufriedenheit der eigenen Kunden erhöht.“

Sionet Ende Juni auf der Servparc in Frankfurt

Sionet ist eine Gründung von fünf gleichwertigen Gesellschaftern mit ausgezeichneter Branchen-Expertise: Neben den Unternehmen Rilling GmbH, Freiburg, Bofferding GmbH, Hamburg, und Knorr Sicherheitstechnik GmbH, Berlin-Friedenau, gehören Christian Vogt, Bielefeld, und Silvia Riexinger, Eberhardzell, die auch die Geschäftsführung des Start-Ups übernimmt, zum Gründerkreis.

Rund die Hälfte des Partnernetzwerks steht bereits, zum weiteren Ausbau ist Sionet aktuell im Gespräch mit weiteren potenziellen Regionalpartnern. Durch eine qualitätsorientierte Zusammenarbeit können Sicherheitsfachgeschäfte mit hoher Fachkompetenz und dem Fokus auf Nachbetreuung und Wartung nicht nur als verantwortlicher, regionaler Kundenbetreuer profitieren, auch gemeinsame Maßnahmen im Bereich der Schulung und Weiterbildung oder auch bei der Fachkräftegenerierung sind ebenso möglich wie die gemeinsame Entwicklung neuer digitaler Services.

Ziel ist es, die Kundenorientierung der Händler weiter zu pointieren, neue Dienstleistungen und neue Standards beim Service anzubieten und damit insgesamt die Position der Sicherheitsfachgeschäfte für die Zukunft zu stärken.

Den ersten Auftritt auf einer wichtigen Branchenmesse hat die neu gegründete Sionet auf der Servparc, die am 25. und 26. Juni auf dem Messegelände in Frankfurt am Main stattfindet. Dort wird sich das Netzwerk potenziellen Kunden präsentieren und das Dienstleistungsspektrum darstellen.