Foto: Schmersal

Schmersal

Sicherheits-Lichtvorhänge und -Lichtgitter

Eine einzige Baureihe für alle denkbaren Einsatzfälle - nach diesem Grundsatz hat das Schmersal-Kompetenzzentrum Optoelektronik in Mühldorf/ Inn neue Sicherheits-Lichtvorhänge und -Lichtgitter vom Typ 4 gemäß IEC/EN 61496 entwickelt.

Die Baureihe mit der Bezeichnung SLC/SLG 440 bietet eine Vielzahl von Funktionalitäten, die bei herkömmlichen Geräten nur als Option oder in separaten Baureihen zur Verfügung stehen. Dazu gehören die ortfeste und bewegliche Objektausblendung (Fixed Blanking/Floating Blanking), eine Ausblendung mit variablem Randbereich sowie eine doppelte Quittierung. Die Funktionsauswahl erfolgt im Parametriermodus. Die Sieben-Segment-Anzeige bietet eine Auswahl an, die bedienerfreundlich ohne PC-Software mit nur einem Befehlsgerät (Taster) ausgewählt und im System gespeichert wird.

Eine Schützkontrolle (EDM) gehört ebenso zur serienmäßigen Ausstattung wie die Funktionen Automatikbetrieb, Wiederanlaufbetrieb und Strahlcodierung. Damit vereinfacht sich aus Sicht des Maschinen- und Anlagenbauers die Lagerhaltung: Unabhängig von den Einsatzbedingungen wird immer ein und dasselbe Modell verwendet. Dank der kompakten Bauform (Profilabmessungen 28 mal 33 Millimeter) eignen sich die neuen Sicherheits-Lichtvorhänge und -Lichtgitter auch für beengte Einbauräume. Das geschlossene Sensorprofil bietet auch bei hohen mechanischen Belastungen Schutz.

Das im Lieferumfang enthaltene Montageset mit Befestigungswinkeln ermöglicht ein komfortables Ausrichten der Sensoren und hohe Stabilität auch bei Vibrationen. Dies gewährleistet die erforderliche Verfügbarkeit bei erhöhten Anforderungen wie in der Metallumformung. Eine zusätzliche Funktion von hohem Nutzwert ist die integrierte Einrichthilfe. Sie signalisiert dem Montagepersonal, ob Sende- und Empfangseinheit exakt zueinander ausgerichtet sind. Das spart Zeit bei der Montage.

Die Baureihe SLC 440 für die Gefahrstellenabsicherung ist mit einer Auflösung von 14 und 30 Millimetern für Schutzfeldhöhen von 170 bis 1.770 Millimetern lieferbar. Für die Bereichsabsicherung stehen die Sicherheits-Lichtgitter SLG 440 mit Schutzfeldhöhen von 500 bis 900 Millimetern und Reichweiten bis zwölf Metern zur Verfügung. Mit beiden Baureihen lassen sich Sicherheitskreise bis PL e (EN 13849) und SIL 3 (IEC 61508) aufbauen.

Foto: Feig Electronic

Feig Electronic

Intelligentes Lichtgitter für Industrietore

Feig Electronic hat sein Produktportfolio für das Tormanagement um ein neues, intelligentes Lichtgitter für Industrietore erweitert. Die Lichtgitter von Feig Electronic ersetzen alle Sicherheitseinrichtungen, die bei einem automatisch betriebenen Tor verlangt werden.

Foto: Pilz

Lichtgitter

Resistent gegen Kollision und Schock

Für Lichtgitter PSENopt von Pilz steht jetzt neues Zubehör wie Schutzsäulen, -gehäuse und Umlenkspielgel zur Verfügung. Die neuen Schutzgehäuse sind in allen Längen für die Schutzarten bis IP6K9K einsetzbar.

Foto: Hochiki

Hochiki

Feuermelder nach Saftety Integrity Level 2

Hochiki Europe hat eine neue Feuermelderserie angekündigt, die gemäß unabhängiger Zertifizierung dem Safety Integrity Level 2 (SIL2) nach IEC 61508 entspricht.

Foto: Hörmann

Hörmann

Bessere Energieeffizienz für Industrietore

Hörmann optimiert sein Industrietorprogramm in Sachen Wärmedämmung und bietet ab sofort Tore mit einer Torblattstärke von 67 Millimetern und Lichtschranken an.