Image
sicherheitsexpo_feuertrutz_corona.jpeg
Foto: Nürnberg Messe
Die Corona-Lockerungen erhöhen deutlich die Chancen der Feuertrutz und Sicherheitsexpo, ihre Messen im Oktober und November 2021 als Präsenzveranstaltungen durchführen zu können.

Messen

Sicherheitsexpo und Feuertrutz begrüßen Corona-Lockerungen

Die Veranstalter der Fachmessen Sicherheitsexpo und der Feuertrutz freuen sich über den politischen Entschluss, die Corona-Maßnahmen weiter zu lockern.

Mit der Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung für weitere Erleichterungen der Corona-Maßnahmen werde eine klare Öffnungsperspektive für die Messewirtschaft benannt, betonen die Veranstalter der Sicherheitsexpo und der Feuertrutz. Bei einer anhaltend günstigen Entwicklung des Infektionsgeschehens ist demnach die Wiederaufnahme des Messebetriebs bis spätestens zum 1. September 2021 möglich. Diese Entscheidung bekräftigt sowohl den Fahrplan der Feuertrutz, die vom 18. bis 19. Oktober 2021 vor Ort in Nürnberg mit digitaler Ergänzung stattfinden wird als auch der Sicherheitsexpo, die vom 24. bis 25. November 2021 Messebesucher wieder physisch nach München einlädt.

Corona-Lockerungen ermöglichen Durchführung der Sicherheitsexpo erneut als Präsenzveranstaltung

„Der Beschluss ist für die Sicherheitsexpo ein sehr erfreuliches Signal. Er gibt uns die nötige Planungssicherheit für die anstehende Fachmesse. Die Sicherheitsexpo wird ein wichtiger Impulsgeber für die schnelle Erholung der Wirtschaft nach der Krise“, sagte der Geschäftsführer der Netcomm GmbH, Walter Richter.

Um den unterschiedlichen Anforderungen von Industriebetrieben, Handel, Banken, Schulen, Transport und Verkehr gerecht zu werden, präsentieren Aussteller auf der Sicherheitsexpo 2021 die neuesten Lösungsmöglichkeiten der digitalen Sicherheitstechniken RFID, NFC, KI, Smart Cards, CCTV und Biometrie. In Kooperation mit dem Bayerischen Verband für Sicherheit in der Wirtschaft (BVSW), dem BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. sowie dem Bayerischen Landeskriminalamt (LKA) sei es gelungen, die wichtigsten Anbieter von Sicherheitstechnik in Deutschland für die Messe als Aussteller zu gewinnen, so der Veranstalter.

Feuertrutz als hybride Veranstaltung mit ausgefeiltem Hygienekonzept

Das flexible Konzept der FeuerTrutz sieht bereits länger vor, dass sich Aussteller sowohl für eine Teilnahme rein vor Ort als auch rein online sowie für einen gemischten Auftritt entscheiden können. Die zahlreichen Gespräche und der aktuelle Anmeldestand zur Feuertrutz 2021 sprechen eine klare Sprache: 95% der bereits angemeldeten Aussteller haben sich für eine Vor-Ort-Teilnahme mit digitaler Ergänzung entschieden und dafür, Produkte wieder live auszustellen und zu präsentieren, sich mit den Kunden persönlich und auf dem Stand dazu auszutauschen, Geschäftsbeziehungen wieder mit Leben zu füllen und parallel die Vorzüge der digitalen Kanäle zu nutzen. Für die Teilnahme vor Ort gibt es nun offiziell grünes Licht der Staatsregierung, was die nun beginnende intensive Phase der Planung erheblich erleichtert. Selbstverständlich sorgt ein umfassendes Hygienekonzept für die Sicherheit aller Teilnehmer vor Ort. Die aktuell geltenden Regelungen für Messebesucher werden laufend aktualisiert.

Auch der parallel vor Ort stattfindende Brandschutzkongress, organisiert von Feuertrutz Network, bekommt durch diesen Beschluss Rückenwind. Für Teilnehmer, die nicht reisen können, wird dieser weiterhin wie geplant im Livestream übertragen.

Foto: Feuertrutz

Feuertrutz

Aus Feuertrutz Verlag wird Feuertrutz Network

Die Feuertrutz GmbH Verlag für Brandschutzpublikationen hat mit Wirkung zum 1. September in die Feuertrutz Network GmbH umfirmiert.

Das Kompakt-Seminar behandelt praxisnah Lösungen mit Löschanlagen.
Foto: bvfa

News

bvfa-Brandschutztag auf der Feuertrutz

Der bvfa-Bundesverband Technischer Brandschutz veranstaltet auf der Fachmesse Feuertrutz in Nürnberg am 20. Februar die Tagung „Brandschutzdirekt“.

Matthias-Wolff, Prokurist und Geschäftsleiter von Lupus-Electronics.

Interviews

Lupus-Electronics erstmals auf der Feuertrutz

Lupus-Electronics stellt auf der Feuertrutz 2019 digitale Technik vor. Geschäftsleiter Matthias Wolff erläutert seine Sicht auf die Entwicklung der Branche.

Die Rettungszeichenleuchte FL 2820 TFT stellt neben gängigen Rettungs- und Brandschutzzeichen auch individuell erstellte Piktogramme dar.
Foto: Inotec

Fluchtwegsicherung

Feuertrutz Award für Rettungszeichenleuchte

Die Rettungszeichenleuchte FL 2820 TFT von Inotec Sicherheitstechnik ist mit dem Feuertrutz Award ausgezeichnet und zum „Produkt des Jahres 2020“ ernannt worden