Das kontaktlose Multi-Faktor-Wearable Nymi Band ermöglicht biometrische Authentifizierungsverfahren.
Foto: Nymi
Das kontaktlose Multi-Faktor-Wearable Nymi Band ermöglicht biometrische Authentifizierungsverfahren.

Zutrittskontrolle

Wearable für kontaktloses Authentifizieren

Nymi und Legic kündigen eine neue Wearable-Integration in die Software von Nymi an, über die sich Mitarbeiter unter kontaktlos authentifizieren können.

Das kontaktlose Multi-Faktor-Wearable Nymi Band ermöglicht biometrische Authentifizierungsverfahren und wird nun im Rahmen einer Legic-Integration noch flexibler einsetzbar. Der Ansatz vereinheitlicht die Verbindungen am Arbeitsplatz, denn die Mitarbeitenden können sich damit nicht nur kontaktlos authentifizieren sondern auch sicher über mehrere physische und digitale Netzwerke zusammenarbeiten – selbst in anspruchsvollen Produktionsumgebungen.

Wearable mit integrierter Kryptographie

Das Nymi Band basiert auf einem von Legic entwickelten Sicherheitsapplet und ist ein Wearable-Armband, das die Identität von Mitarbeitenden nachweist, damit sie sich mit der Plattform verbinden können. Das Nymi Band verbindet Biometrie mit Kryptographie, NFC und Bluetooth. Damit können Mitarbeitende sich völlig passwort- und kontaktlos automatisch legitimieren und schnell an die Arbeit gehen. Nach der ersten Aktivierung durch Fingerabdruck und Herzschlag bewegen sich die Mitarbeitenden nahtlos durch ihren Arbeitstag in vielfältigen, physischen und digitalen Umgebungen. Die Plattform verwaltet alles, vom Zugang zu Produktionsanlagen, Terminals, Lagern und Sperrbereichen bis hin zu Warnmeldungen zum Abstandhalten – und das alles direkt am Handgelenk der Mitarbeitenden. Das Nymi Band ist das einzige Wearable, das nach den Grundsätzen von Zero-Trust-Sicherheit und Privacy-by-Design entwickelt wurde. Es ermöglicht den Mitarbeitenden, sich sicher an ihrem Arbeitsplatz zu authentifizieren.

Kontaktlose Authentifizierung mit Nymi Band

Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Legic ermöglicht es, das umfassendes Software-Know-How im Bereich der Embedded Security zu nutzen, um eine einfache, aber leistungsstarke Lösung für eine berührungslose, automatisierte Plattform zu entwickeln, die die Interessen der Mitarbeitenden in den Vordergrund stellt. Die Menschen haben jetzt die Möglichkeit, sich sicher und einfach (biometrisch) an ihrem Arbeitsplatz zu authentifizieren mit der gleichzeitigen Gewissheit, dass ihre Daten sicher gespeichert sind und sich in ihrem Besitz befinden, und nicht in der Cloud oder vor Ort bei einem anderen Unternehmen.

Die Nymi Connected Worker Platform hat ihre vielversprechenden Eigenschaften unter Beweis gestellt und wird bereits von neun der zehn größten Pharmahersteller weltweit und in 15 Ländern eingesetzt. Die starke Partnerschaft mit Legic wird die Entwicklung in weiteren kritischen Infrastrukturbereichen beschleunigen.

Foto: Nymi

Zutrittskontrolle

Lösung zur biometrischen Authentifizierung von Nymi

Nymi Wearables kombinieren biometrische Authentifizierung, Verschlüsselung und Endverbraucher-Technologie, um den Menschen sicher in ein Netzwerk einzubinden.

Rainer Witzgall, Country Manager DACH von Veridium, betont die Vorteile des biometrischen Authentifizierungsverfahrens.
Foto: Veridium

Hacker-Abwehr

Biometrisches Authentifizierungsverfahren

Bei der Authentifizierungsplattfom von Veridium wird KI-basierte Verhaltensbiometrie als Authentifizierungsverfahren genutzt.

hypr_authentifizierung_passwortlos.jpeg
Foto: Hypr

IT-Sicherheit

Authentifizierungsverfahren ohne Passwörter

Nutzer müssen nach der Anmeldung am PC im Netzwerk oft weitere Passwörter eingeben und Authentifizierungsverfahren durchlaufen. Es geht aber auch ohne.

icognize_biometrie_handvenen.jpeg
Foto: Icognize

Zutrittskontrolle

Handvenenscanner für biometrische Authentifizierungen

Icognize hat mit dem Scanvein Compact (SVC) einen neuen Handvenenscanner für biometrische Authentifizierungen auf den Markt gebracht.