Foto: BDGW

BDGW

Weniger Raubüberfälle auf Geldtransporte in Deutschland

Trotz eines leichten Anstiegs der Raubüberfälle auf Spezialgeldtransportfahrzeuge im Jahr 2012 von null auf fünf weist Deutschland weiterhin europaweit den niedrigsten Wert solcher Überfälle auf. Darauf weist der BDGW hin.

In Großbritannien ereigneten sich im Jahr 2012 exakt 383 Überfälle, in Frankreich 62 und in Italien 55. Selbst die vergleichbar kleinen Länder wie Irland hatten 35, Holland 15, Portugal 23 und Schweden 24 Überfälle zu verzeichnen. „Die deutschen Ermittlungsbehörden tragen mit ihrer guten und länderübergreifenden Arbeit in entscheidendem Maße dazu bei, dass nahezu alle Überfälle aufgeklärt werden“, erklärt der Hauptgeschäftsführers der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste (BDGW), Dr. Harald Olschok.

„Die nahezu einhundertprozentige Aufklärungsquote der Polizei- und Justizbehörden in Deutschland trägt entscheidend zur Abschreckung möglicher Täter bei und ist mit ein Grund dafür, dass Deutschland die Statistiken im positiven Sinne anführt“, so Olschok weiter.

Foto: BDGW

BDGW

Überfälle auf Geldtransporte lohnen nicht

Fast 20 Jahre nach einem Überfall mit Todesfolge auf einen Geldtransporter in Brandenburg wurde am 19. März 2012 ein heute 61-Jähriger zu 15 Jahren Haft verurteilt.

Deutsche, aber auch andere Europäer hängen am Bargeld - so das Ergebnis einer Studie.
Foto: imageteam – Fotolia.com

Märkte

Studie bestätigt BDGW: Bargeld bleibt

„Kein Europa ohne Bargeld – ‚War on cash‘ ohne Rückhalt in der Bevölkerung“ – das ist das zusammengefasste Ergebnis einer Studie, die der BDGW kommentiert.

Die BDGW befürchtet, dass das Zahlungsmittel Bargeld gefährdet ist.
Foto: sp4764 - stock.adobe.com

Verbände

BDGW und Partner kämpfen fürs Bargeld

Das Bargeld ist gefährdet - das ist die Einschätzung der BDGW. Gemeinsam mit europäischen Sozialpartnern kämpft man nun um das Zahlungsmittel.

Geldtransporter spielten eine zentrale Rolle bei der Währungsunion vor 30 Jahren.
Foto: Lupo/Pixelio

Verbände

30 Jahre Währungsunion - Geldtransport mit Herausforderungen

Die Einführung der D-Mark in der ehemaligen DDR vor 30 Jahren bedeutete eine große Herausforderung für den Geldtransport der etwa 28 Milliarden D-Mark.