Foto: Thomas Geiger/ Nürnbergmesse

it-sa 2015

Alle Erwartungen übertroffen

Mit neuen Rekordzahlen untermauert die it-sa 2015 die herausragende Stellung des Branchentreffs für IT-Sicherheitsanbieter. Über 9.000 Experten und professionelle Anwender informierten sich in Nürnberg bei 428 Ausstellern über die gesamte Bandbreite an IT-Sicherheitslösungen und -dienstleistungen.

Damit verzeichnete die Messe bei beiden Kennzahlen ein deutliches zweistelliges Wachstum. „Volle Gänge, intensive Gespräche und noch einmal deutlich mehr Zuspruch auf Aussteller- und Besucherseite – die it-sa 2015 verbindet alles, was eine erfolgreiche Messe ausmacht. Die positive Stimmung in der Halle war förmlich zu spüren. Das belegen auch die ersten Befragungsergebnisse: Die Zielerreichung auf Ausstellerseite und die Zufriedenheit der Besucher verzeichneten auf höchstem Niveau einen Sprung nach vorne“, freut sich Petra Wolf, Bereichsleiterin und Mitglied der Geschäftsleitung beim Veranstalter Nürnbergmesse.

Know-how-Transfer

Der „Congress@it-sa“ bot mit 13 Vortragsreihen, darunter die Jahrestagung der IT-Sicherheitsbeauftragten der Länder und Kommunen und das erste „Bavarian-Israeli IT Security Expert Level Meeting“ erneut ein umfassendes Informationsprogramm und zahlreiche Gelegenheiten zum Know-how-Austausch auf höchstem Niveau.

Das Highlight am dritten Messetag: Edward Snowden äußerte sich per Live-Schaltung in seiner Keynote „Defense against the Dark Arts: Today's cybersecurity problem and how to fix it”. Snowden sprach zu den anwesenden Ausstellern und Fachbesuchern über die Verantwortung der IT-Sicherheitsbranche für eine sichere Welt. Er appellierte an die über 700 Zuhörer, ein noch stärkeres Bewusstsein für die Gefahren in einer zunehmend digital vernetzten Gesellschaft zu haben. Ausdrücklich rief er dazu auf, gemeinsam daran zu arbeiten, technische Möglichkeiten für mehr IT-Sicherheit im privaten und unternehmerischen Bereich auf breiter Basis zugänglich zu machen. Das aktuelle Urteil des Europäischen Gerichtshofes zu Safe Harbor begrüßte Snowden als Signal für eine starke öffentliche Wahrnehmung von Datenschutzfragen.

Die nächste it-sa findet vom 18. bis 20. Oktober 2016 im Messezentrum Nürnberg statt.

Foto: Nuernbergmesse/Thomas Geiger

it-sa 2014

Dreifaches Plus für mehr IT-Sicherheit

Mit neuen Bestmarken schloss die it-sa 2014 vor wenigen Tagen: Rund 7.400 Fachbesucher informierten sich im Messezentrum Nürnberg bei 385 Ausstellern aus 21 Ländern über IT-Sicherheitslösungen und -dienstleistungen.

Foto: Nuernbergmesse/Frank Boxler

It-sa 2016

Wachstum und höhere Internationalität

Die it-sa 2016 endete mit neuen Bestmarken: 490 Aussteller (2015: 428) aus 19 Ländern und deutlich über 10.000 Fachbesucher (2015: 9.015) aus dem In- und Ausland nutzten die europaweit größte Fachmesse zum Thema IT-Sicherheit als Dialogplattform.

Foto: Nürnbergmesse/ Thomas Geiger

it-sa 2012

IT-Messe mit Aussteller- und Flächenwachstum

Die it-sa 2012 verzeichnete nach drei erfolgreichen Messetagen ein Plus in allen messerelevanten Kennzahlen: Mit 334 Ausstellern, einer größeren Ausstellungsfläche und über 6.300 Fachbesuchern bleibt die Messe für IT-Sicherheit auf Wachstumskurs.

Die Bedeutung der It-Sa für die länderübergreifende Zusammenarbeit in Sachen Cybersicherheit war einer der Schwerpunkte.
Foto: Nürnberg Messe

Messen

It-Sa in Nürnberg erzielt neue Bestmarken

In rund 350 Forenbeiträgen bot die IT-Sicherheitsfachmesse zusätzlich zum Kongress Informationen zu Aspekten von Cyberkriminalität und Datenschutz.