Image
Nach der pandemiebedingten Pause im vergangenen Jahr, ist die Vorfreude auf die Perimeter Protection 2023 in der Sicherheitstechnikbranche umso größer.
Foto: Nuernberg Messe / Thomas Geiger
Nach der pandemiebedingten Pause im vergangenen Jahr, ist die Vorfreude auf die Perimeter Protection 2023 in der Sicherheitstechnikbranche umso größer.

Messen

Branche freut sich auf die Perimeter Protection 2023

Die Vorfreude auf die Perimeter Protection vom 17. bis 19. Januar 2023 ist groß. Bereits Ende Mai waren 90 % der Ausstellungsfläche ausgebucht.

Pandemiebedingt und in Absprache mit den Ausstellern und Partnern Gütegemeinschaft Metallzauntechnik e.V., Verband für Sicherheitstechnik e.V. (VfS) und dem UAV DACH e.V., wurde 2022 entschieden, die Perimeter Protection um ein Jahr, zu verschieben. Nun laufen die Planungen für die Veranstaltung im Januar 2023 bereits auf Hochtouren und auch die Ausstellungsfläche ist zu 90 % bereits ausgebucht.

„Die Stimmung in der Branche ist super. Alle freuen sich auf die Perimeter Protection im Januar 2023. Es ist schade, dass wir die Messe in 2022 verschieben mussten, aber umso größer ist nun die Freude und der Fokus auf den kommenden Januar. Wir stecken schon mitten in den Planungen und sind gerade dabei, die letzten Standflächen einzuplanen. Zum aktuellen Zeitpunkt haben wir knapp 130 Aussteller mit einem hohen internationalen Anteil. Auch für die Sonderfläche U.T.SEC sind bereits 9 Aussteller angemeldet“, so Hanna Schneider, Managerin der Perimeter Protection bei der Nürnberg Messe.

Auf die Fachbesucher wartet eine Abbildung des gesamten Angebotsspektrums mechanischen, elektrischen und elektronischen Sicherheitslösungen. Die Integration der Plattform U.T.SEC, welche sich auf die technischen, rechtlichen und praxisnahen Möglichkeiten zum Einsatz und zur Abwehr von Drohnen und anderen unbemannten Technologien konzentriert, rundet die Messe ab.

Expertenvorträge im Fachforum der Perimeter Protection

Die Perimeter Protection 2023 bietet erneut ein begleitendes Fachforum mit hochrangigen Referenten. An drei Tagen werden praxisnahe Lösungen vorgestellt und es gibt reichlich Gelegenheit für fachlichen Austausch und Expertengespräche.

Die Themen Perimeter-Schutz, Zauntechnik, Gebäudesicherheit und Unmanned Technologies sind ein fester Bestandteil und werden in Zusammenarbeit mit dem Verband für Sicherheitstechnik e.V., dem UAV DACH e.V. und dem Curpas e.V. realisiert. So haben die Vorträge den Schwerpunkt auf innovativen Ansätzen und neuartigen Lösungen und greifen aktuelle Themen auf. Des Weiteren bietet das Fachforum Unternehmen und Institutionen die Gelegenheit, den Messe- und Fachvortragsbesuchern ihr fachliches Know-how und Angebot zu präsentieren.

Folgende Highlights stehen im Fachforum bereits fest:

  • Die intelligente Pforte als Bestandteil des Sicherheitskonzepts
  • Das Neueste zu den Normen für Türen und Tore, Status und Ausblick
  • Drohnen zur Erweiterung des Sicherheitskonzepts mit dynamischen Systemen

Erneute Zusammenarbeit mit der Nürnberger Sicherheitskonferenz

Eine erneute Zusammenarbeit mit der Nürnberger Sicherheitskonferenz wird es auch wieder zur Perimeter Protection 2023 geben. Die Veranstaltung der privaten Sicherheitsbranche richtet sich an Unternehmer genauso wie an alle anderen Sicherheitsinteressierten, die privat oder aber für die Branche insgesamt etwas erreichen möchten. In mehreren Fachvorträgen werden aktuelle Themen im Bereich der Security thematisiert. Ergänzt wird die Veranstaltung um interessante Aussteller aus dem Security-Sektor.

Perimeter Protection auf Social Media

Wer vor, während und nach der Messe auf dem Laufenden bleiben möchte und sich mit den Ansprechpartnern der Nürnberg Messe vernetzen möchte, findet die Messe in den sozialen Medien, unter anderem auf Xing und Linkedin.

Image
nuernberg messe_pp 2022_vorbericht.jpeg
Foto: Nürnberg Messe

Messen

Perimeter Protection 2022 fast ausgebucht

Vom 18. bis 20. Januar 2022 öffnet in Nürnberg die Perimeter Protection ihre Tore. Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie, ist die Messe bereits jetzt nahezu ausgebucht.

Image
Die Gitter der Perimeter Protection werden sich im Januar 2022 in Nürnberg nicht öffnen. Die Messe wird um ein Jahr verschoben.
Foto: Nürnberg Messe

Messen

Nürnberg Messe verschiebt Perimeter Protection auf 2023

Die Nürnberg Messe hat sich gemeinsam dazu entschieden, die Perimeter Protection, die für Mitte Januar 2022 geplant war, um ein Jahr zu verschieben.

Image
Foto: Netcomm

Sicherheitsexpo 2015

140 Aussteller beim Branchentreff

Zur 12. Sicherheitsexpo vermeldet der Veranstalter Netcomm, dass die Ausstellungsfläche von 5.500 Quadratmetern ausgebucht ist. 140 Aussteller präsentieren am 1. und 2. Juli 2015 ihre Neuheiten in der Halle 4 des MOC in München-Freimann.

VfS

Perimeter Protection Kongress

Die Teilnehmer des Perimeter Protection Kongresses vom 17. bis 18. Januar 2012 erwartet ein dichtgedrängtes Programm, zusammengestellt vom Verband für Sicherheitstechnik (VfS).