Foto: Bosch

Bosch

Brandmelder über IP mit Sprachalarm verbunden

Die modulare Brandmelderzentrale der Serie 5000 von Bosch kann über die bestehenden Ethernet-Schnittstellen der Brandmelderzentrale und des Beschallungs- und Evakuierungssystems Praesideo eine bidirektionale Verbindung herstellen.

Oberste Priorität im Brandfall hat immer die Evakuierung des betroffenen Gebiets oder Gebäudes. Daher wird es immer wichtiger, eine zuverlässige Verbindung zwischen Brandmelderzentrale und Sprachalarmierungssystem herzustellen. Die aktuelle Version der modularen Brandmelderzentrale der Serie 5000 von Bosch erfüllt diesen Anspruch auf kundenfreundliche Weise. Über die bestehenden Ethernet- Schnittstellen der Brandmelderzentrale und des Beschallungs- und Evakuierungssystems Praesideo kann jetzt eine normkonforme, flexible, bidirektionale und sichere Verbindung hergestellt werden.

Die Schnittstellenverbindung zwischen Brandmelderzentrale und Sprachalarmierungssystem über Ethernet beinhaltet gleich mehrere Vorteile. Es werden neben den üblichen System-IP-Komponenten keine zusätzlichen Hardwaremodule oder Kabel benötigt. Dies verringert den Zeit- und Kostenaufwand während der Montage. Aufwändige und störanfällige Kabelverbindungen werden auf ein Minimum reduziert. Der Verbindungsstatus wird durch umfassende Diagnosefunktionen stetig und schnell analysiert. Dies gibt dem Kunden immer klare Rückmeldungen. Sollte das System einmal erweitert werden, entfällt auch eine fehleranfällige Neuverkabelung.

Seit September 2012 kann diese spezielle EN54-Schnittstelle zur Vernetzung von Brandmelderzentralen, die jetzt um die Funktionalität "Anbindung von Sprachalarmierungszentralen" erweitert wurde, angeboten werden. Das macht sie ideal für komplexe Installationen mit einer Vielzahl von Lautsprecherkreisen und Alarmierungsbereichen, wie für Systeme an Flughäfen und Bahnhöfen. Die Möglichkeit, das System über einen OPC-Server an ein bestehendes Gebäudeverwaltungssystem anzuschließen, gilt in diesem Entwicklungsstand als weitere Option.

Foto: Bosch

Bosch

Brandmeldung mit Sprachalarm vernetzt

Bosch Sicherheitssysteme hat mit einer neuen Version seines Smart Safety Link die Integration von Brandmelde- und Sprachalarmierungssystemen nochmals vereinfacht. Smart Safety Link ermöglicht es, beide Systeme IP-basiert zu verbinden und zu konfigurieren.

Foto: Bosch Sicherheitssysteme

Bosch

Brandmeldesystem für Sheraton Hotel Warschau

Das Sheraton Hotel Warschau schützt seine Gäste und Mitarbeitern durch den Einbau eines neuen Brandmeldesystems von Bosch Sicherheitssysteme. Der polnische Bosch-Partner ASD installierte zusätzlich ein Sprachevakuierungssystem, das eng mit den neuen Brandmelderzentralen gekoppelt ist.

Die Steuerung von Brandmeldeanlage und Sprachalarmierungssystem über eine gemeinsame Oberfläche hilft im Brandfall, Gebäude schneller zu evakuieren.
Foto: Bosch Building Technologies

Brandschutz

So kommen Brandmeldeanlage und Sprachalarmierung zusammen

Die Steuerung von Brandmeldeanlage und Sprachalarmierungssystem über eine gemeinsame Oberfläche hilft im Brandfall, Gebäude schneller zu evakuieren.

Das gesamte Geländer der Universität Politecnico di Torino umfasst eine Fläche von 170.00 Quadratmetern. Hierfür stellt Bosch das System Praesideo für die Sprachalarmierung und Beschallung des Geländes.
Foto: Michele D'Ottavio / Buenavistaphoto

Alarmierung

Beschallung und Sprachalarmierung von Bosch für Universität

Bosch sichert die Universität in Turin mit integriertem System für Sprachalarmierung und Beschallung. Diese Herausforderungen mussten gemeistert werden.