Foto: Siemens

Siemens

Brandschutz in Recyclinganlage

In der Recyclinganlage von Helector in Osnabrück wird aus Siedlungsabfällen ein hochwertiger Brennstoff. Nach einem Brand sowie mehreren Fehlalarmen entschloss sich das Unternehmen, neue Brand- und Sicherheitstechnik einzusetzen.

Ein Recyclingbetrieb bietet eine besondere Herausforderung für die Branddetektion. Der Abfall ist ein sehr inhomogenes Materialgemisch, in dem brandgefährliche Fremdstoffe enthalten sein können, die das getrocknete Stabilat entzünden. Um den angelieferten Abfall auf Glutnester zu überprüfen, wurden im Anlieferungsbereich an der Decke und an den Wänden Hot-Spot-Melder angebracht, die auf Wärme reagieren. Hierbei detektieren Infrarotsensoren Glutnester im ausgeschütteten Abfall, welche daraufhin gelöscht werden können, bevor sich ein Schwelbrand entwickelt.

In der 2.000 Quadratmeter großen „Rottehalle“ wurden Gassensor-Meldeeinheiten, die auf Rauchgase ansprechen, sowie Sinteso-Brandmelder, die sowohl Rauch als auch Wärme erkennen, installiert. Die Gassensor-Melder und Hot-Spot-Melder sind eine Sonderlösung, die Siemens gemeinsam mit der Firma GTE Industrieelektronik entwickelte.

Die Signale aller Brandmelder laufen in einer Brandmeldezentrale von Siemens zusammen, die auf die Feuerwehr-Leitstelle aufgeschaltet ist. Dank dieser kombinierten und durchgängigen Lösung wird nicht nur der Brand gemeldet, sondern auch die Brandquelle genau lokalisiert. Auf diese Weise können technische Anlagen geschützt werden. Um insbesondere den Kran in der Rottehalle zusätzlich zu schützen, wurde dessen Steuerung mit der Brandmeldezentrale verknüpft. Hierfür entwickelte Siemens eine eigene Software. Im Brandfall wird der Kran automatisch aus dem Gefahrenbereich bewegt.

Foto: D+D

D+D

Die unsichtbare Gefahr

Verpuffungen und chemische Reaktionen gefährden Recyclinganlagen. Brandschutz in Recyclinganlagen wird aufgrund der Komplexität von Prozessen der Wiederverwertung daher immer anspruchsvoller.

Foto: Feuerwehr Essen

Brandmelder für Recycling-Anlagen

Brandschutz für die Tonne

Graue Tonne, blaue Tonne, gelber Sack – Abfalltrennung ist für viele Verbraucher selbstverständlich. Auch Elektronikschrott, Altreifen oder Matratzen werden wiederverwertet. Die Kehrseite der Medaille: die Brände in Recyclinganlagen sind in den letzten Jahren signifikant angestiegen.

Foto: GTE

Branddetektion in der Industrie

Glutnester erkennen

Während konventionelle Rauchmelder im Büro- und Verwaltungstrakt ihre Aufgabe hervorragend erfüllen, müssen bei der Lagerung, dem Transport und bei der Bearbeitung brennbarer Stoffe wie Kohle oder Holzpellets andere Detektionstechnologien eingesetzt werden.

Siemens

Brandschutz für Mannheimer Kraftwerk

Siemens lieferte unter anderem die Brandmeldetechnik für den neuen Block der Großkraftwerk Mannheim AG. Block neun befindet sich seit Mai im Leistungsbetrieb und versorgt Mannheim und die Metropolregion Rhein-Neckar mit Strom- und Fernwärme.