Foto: Nuernbergmesse/Thomas Geiger

it-sa 2014

Dreifaches Plus für mehr IT-Sicherheit

Mit neuen Bestmarken schloss die it-sa 2014 vor wenigen Tagen: Rund 7.400 Fachbesucher informierten sich im Messezentrum Nürnberg bei 385 Ausstellern aus 21 Ländern über IT-Sicherheitslösungen und -dienstleistungen.

Die it-sa bleibe auf Wachstumskurs – das belege die positive Resonanz der Aussteller und Besucher eindrucksvoll, resümiert Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung beim Veranstalter Nürnbergmesse. Man freu esich besonders, dass die Zahl der internationalen Messebesucher und -aussteller noch einmal deutlich höher liege als in den Vorjahren.

Zu den Höhepunkten der diesjährigen Veranstaltung zählte neben dem internationalen Gemeinschaftsstand, auf dem sich Aussteller aus der Tschechischen Republik präsentierten, auch das umfangreiche Kongressprogramm. Dieses überzeugte wie die Fachmesse durch ein nochmals gewachsenes Informationsangebot: CIOs und IT-Sicherheitsverantwortlichen bot der Kongress Vorträge und Workshops zu aktuellen Themen, darunter Cloud-Security oder IT-Sicherheit in der Industrie sowie die Jahrestagung der IT-Sicherheitsbeauftragten der Länder und Kommunen.

Politik und Verbände für mehr IT-Sicherheit

Zur Eröffnung der it-sa wiesen Michael Hange, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), und Professor Dieter Kempf, Präsident des Bitkom, auf die Notwendigkeit von IT-Sicherheitsmaßnahmen und die dafür erforderliche Kooperation zwischen Staat und Wirtschaft hin. Kempf unterzeichnete im Anschluss die Verlängerung der ideellen Trägerschaft des Bitkom für die it-sa um weitere drei Jahre.

Stefan Paris, Leiter der Stäbe IT- und Cybersicherheit im Bundesministerium des Innern, ging in seinem Grußwort auf das geplante IT-Sicherheitsgesetz ein, für das Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine offene Debatte fordere. Dr. Roland Fleck, CEO der Nürnbergmesse, kündigte für die it-sa 2015 die Verleihung des ersten Bayerischen IT-Sicherheitspreises für Kommunen, Behörden und staatliche Einrichtungen an.

Begleitende Veranstaltungen wie der IT-Grundschutztag des BSI und das Bitkom Exekutive Dinner boten wieder zusätzliche Gelegenheit zum intensiven fachlichen Austausch und Netzwerken.

Die nächste it-sa findet vom 6. bis 8. Oktober 2015 im Messezentrum Nürnberg statt.

Foto: NürnbergMesse

it-sa 2018

IT-Security-Messe wächst weiter

Die it-sa verzeichnet zur diesjährigen zehnten Ausgabe 696 Aussteller aus 27 Ländern und 14.290 Fachbesucher aus über 50 Nationen und damit erneut einen Zuwachs.

Foto: Nuernbergmesse/Frank Boxler

It-sa 2016

Wachstum und höhere Internationalität

Die it-sa 2016 endete mit neuen Bestmarken: 490 Aussteller (2015: 428) aus 19 Ländern und deutlich über 10.000 Fachbesucher (2015: 9.015) aus dem In- und Ausland nutzten die europaweit größte Fachmesse zum Thema IT-Sicherheit als Dialogplattform.

Foto: Thomas Geiger/ Nürnbergmesse

it-sa 2015

Alle Erwartungen übertroffen

Mit neuen Rekordzahlen untermauert die it-sa 2015 die herausragende Stellung des Branchentreffs für IT-Sicherheitsanbieter. Über 9.000 Experten und professionelle Anwender informierten sich in Nürnberg bei 428 Ausstellern über die gesamte Bandbreite an IT-Sicherheitslösungen und -dienstleistungen.

Die Bedeutung der It-Sa für die länderübergreifende Zusammenarbeit in Sachen Cybersicherheit war einer der Schwerpunkte.
Foto: Nürnberg Messe

Messen

It-Sa in Nürnberg erzielt neue Bestmarken

In rund 350 Forenbeiträgen bot die IT-Sicherheitsfachmesse zusätzlich zum Kongress Informationen zu Aspekten von Cyberkriminalität und Datenschutz.