Foto: Salto Systems

Salto Systems

Elektronische Zutrittslösung für Studentenwerk

Salto Systems hat das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau mit einer elektronischen Zutrittslösung ausgestattet, die sowohl die Studentenwohnheime als auch die Verwaltung umfasst. Derzeit setzt das Studentenwerk 18 Online-Wandleser in Chemnitz und zwei in Zwickau jeweils an den Hauptzugängen der Gebäude ein.

An den Zimmertüren der Wohnungen regeln XS4 Beschläge in der schmalen Version den Zugang, in Chemnitz momentan 250 Stück, in Zwickau 50 Stück. Darüber hinaus verrichten 200 elektronische Geo Zylinder in Chemnitz sowie 50 in Zwickau in den Verwaltungstrakten und an den Türen der Gemeinschaftsräume ihren Dienst. Weitere Wohnheime folgen entsprechend nach der Sanierung. Zur Administration nutzt das Studentenwerk die Software Pro Access von Salto Systems.

Über die Mandantenfunktion vergeben die jeweiligen Hausmeister die Schließberechtigungen nur ihrer Wohnheime. Technologisch basiert die Zutrittslösung auf dem Salto Virtual Network (SVN). Im SVN werden die Informationen zu den Schließberechtigungen auf dem Identmedium gespeichert, wodurch eine Verkabelung der Beschläge und Zylinder entfällt. Gleichzeitig werden auch Informationen über gesperrte Identmedien oder beispielsweise Batteriestände aus den Beschlägen ausgelesen. Die Online-Wandleser übertragen die ausgelesenen Daten an den zentralen Server und übermitteln gleichzeitig die aktuellen Schließberechtigungen.

Da nur die Eingänge mit Online-Lesern verkabelt werden, nicht aber die einzelnen Zylinder und Beschläge an den Wohnheimtüren, spart das System Investitions- und Installationskosten. Das Studentenwerk hat besonders hohe Anforderungen an die Datensicherheit, weshalb der Mifare Desfire EV1 Chip genutzt wird.

Foto: David Laurent/ Universität Luxemburg

Zutrittslösung für Studentenwohnheime

In der Praxis bewährt

Marc Rousseau wollte keine mechanische Schließanlage mehr verwalten. Dem Leiter des luxemburgischen Studentenwerkes war es schlicht zu teuer und unsicher, mit Bergen von Schlüsseln zu hantieren.

Foto: Salto Systems

Salto Systems

Zutrittslösung für Drei-Ähren-Bäckerei

Die Drei-Ähren-Bäckerei in Zella-Mehlis (Thüringen) nutzt in ihrer neuen Zentrale, in der Produktion, Logistik und Verwaltung sowie ein Laden und Restaurant zusammengefasst sind, eine kabellose elektronische Zutrittslösung von Salto Systems.

Foto: Salto Systems

Zutrittslösung im Blindenheim

Schlagende Argumente

Stefan Wehrli war die Probleme mit mechanischen Schließsystemen leid. Der externe Sicherheitsberater des Blindenheims Mühlehalde in Zürich entschied sich deshalb für eine elektronische Lösung zur Zutrittssteuerung in dem Wohnheim. Diese ist kabellos konzipiert und virtuell vernetzt, da eine Verlegung von Kabeln nicht in Frage kam.

Foto: Salto

Salto Systems

Unterföhring mit elektronischer Zutrittslösung

Die Gemeinde Unterföhring im Landkreis München setzt für die Zutrittskontrolle auf eine kabellose elektronische Lösung von Salto Systems. Derzeit nutzt die Gemeinde in acht ihrer Einrichtungen die Salto Anlage, aktuell sind über alle Standorte hinweg mehr als 760 Türen und rund 2.200 Personen in die kabellose Zutrittslösung eingebunden.