Foto: BHE

BHE

Essener Sicherheitstage mit neuem Besucherrekord

Bereits zum vierten Mal fanden am 27./28. Oktober 2009 die Essener Sicherheitstage statt. Der Expertentreff verzeichnete mit über 360 Teilnehmern einen neuen Rekord.

Im Kongress Centrum West der Messe Essen konnten sich sowohl Anbieter als auch Nachfrager von Sicherungstechnik umfassend über die neuesten Trends im Markt informieren. Facherrichter, Planer, Ingenieure nutzten das Angebot ebenso wie Anwender, Entscheider in Baubehörden und Versicherer.

Das Vortragsprogramm bot in diesem Jahr zwei Schwerpunkte: Zum einen stellte der BHE sein neues Sicherungskonzept für Schulen vor. Dieses zeigt, welche Sicherungstechniken für Schulen angeboten werden und wo die Möglichkeiten und Grenzen beim Schutz gegen Amokläufe, Vandalismus und sonstige Risiken liegen. Dabei wird auf die jeweiligen Potenziale unterschiedlicher Sicherheitstechniken eingegangen. Zum anderen konnten sich die Teilnehmer beim Thema Normen - DIN VDE 08333 Teile 1 und 3 sowie europäische Norm EN 50131 für Einbruchmeldeanlagen, DIN VDE 0833-2 und DIN 14675 für Brandmeldeanlagen, DIN EN 50518 Teile 1 bis 3 für Leitstellen - auf den neuesten Stand bringen.

Highlight war der Vortrag von Manfred Reinhard vom Flughafen Frankfurt, der über die Testinstallation zur Perimetersicherung der neuen Landebahn des Flughafens berichtete. Auch wenn er nicht das Ergebnis im Einzelnen kundtat, zog er doch einige allgemeine Schlussfolgerungen: Das neue Freilandsicherungssystem wird eine kombinierte Anlage aus Zaundetektionsssystem und Videoanalyse. An der Testinstallation nahmen fünf Anbieter aus dem Bereich der Videoanalyse (Securiton/IPS, Geutebrück, Siemens, Nice und Bosch/Landau) und vier aus dem Bereich der Zaundetektion (Haverkamp, Torwerk, Adronit, Siemens/Senstar) teil. Die Testinstallation dauerte drei Monate und hatte das Ziel, Detektionsverfahren zu finden, welche die derzeitige Meldungsflut - mit einem immensen Anteil von unerwünschten und Fehlalarmen - in der Leitstelle des Flughafens zu mindern hilft.

33 namhafte Aussteller standen darüber hinaus als kompetente Ansprechpartner für alle speziellen und fachspezifischen Fragen der Sicherungstechnik zu Verfügung. Beim Branchentreff am Abend des ersten Veranstaltungstages konnten die tagsüber angedachten Konzepte weiter konkretisiert und der Gedankenaustausch zwischen Ausstellern, Referenten und Teilnehmern in lockerer Runde fortgesetzt werden.

Foto: PCS

BHE

Essener Sicherheitstage als Treffpunkt

Nach den Erfolgen der Essener Sicherheitstage in den letzten Jahren führt der BHE in Kooperation mit der Messe Essen am 5. und 6. November 2013 bereits die 6. Essener Sicherheitstage durch.

Foto: BHE

BHE

Sicherungstechniken für den Objektschutz

Am 12. und 13. Juni 2012 fand bereits zum dritten Mal der BHE-Fachkongress Objektsicherung in Fulda statt. Der BHE konnte zusammen mit 23 Ausstellerfirmen im Hotel Esperanto rund 220 Teilnehmer begrüßen.

Foto: Fischer

BHE

Trends und Themen unserer Zeit

Traditionell finden die BHE Sicherheitstage immer in den Jahren ohne die Fachmesse Security statt. So auch wieder in diesem Jahr. Der BHE lud am 10. und 11. November zu seinem Branchentreff nach Essen ein.

Foto: Haverkamp

Freigeländesicherung am Flughafen

Zuverlässiges Leichtgewicht

Der Frankfurter Flughafen ist Deutschlands größtes Luftverkehrsdrehkreuz. Derartige infrastrukturelle Knotenpunkte sind gegen Bedrohungsszenarien und Terrorgefahr besonders abzusichern. Zum Sicherheitskonzept gehört daher auch eine entsprechende Freigeländesicherung.