Image
geze_feuertrutz 2021_funksystem.jpeg
Foto: Geze
Das Funkerweiterungssystem „FA GC 170“ von Geze ist eines von zahlreichen Produkten für den vorbeugenden Brandschutz, die auf der Feuertrutz neben Produkten zur Barrierefreiheit gezeigt werden. 

Brandschutz

Geze vereint Brandschutz und Barrierefreiheit

Geze stellt auf der Brandschutz-Fachmesse in Nürnberg Lösungen vor, die die Themen Brandschutz und Barrierefreiheit vereinen.

Der Spezialist für innovative und moderne Tür- und Fenstertechnik Geze stellt auf der Feuertrutz 2021 Produkt-Highlights vor, die Brandschutz und Barrierefreiheit miteinander vereinen. Die Fachmesse bietet für Geze eine Plattform, Lösungs- und Branchenkompetenz sowie neue Produkte zu präsentieren und mit verschiedenen Zielgruppen in den Austausch zu kommen.

Geze-Vortrag zur Vereinbarkeit von Brandschutz und Barrierefreiheit

In diesem Jahr ist der Hersteller aus Leonberg sowohl vor Ort als auch über die digitale Veranstaltungsplattform auf der Feuertrutz vertreten. Neben dem Messeauftritt in Nürnberg präsentiert Günther Weizenhöfer, Teamleiter Pre Sales Development bei Geze, digital am 18. Oktober von 15:30 bis 16:00 Uhr das Thema „Druckbelüftete Treppenhäuser: Vereinbarkeit von Brandschutz und Barrierefreiheit“. Zum Vortrag gelangen Teilnehmer über ihren persönlichen Login-Bereich nach der Anmeldung. Über einen Live-Chat besteht außerdem die Möglichkeit, Fragen an den Referenten zu stellen.

TÜV-geprüfte Absicherung kraftbetätigter Fenster 

Kraftbetätigte Fenster sind für Rauch- und Wärmeabzugsanlagen essentiell. Immer häufiger werden diese zudem für eine bedarfsgerechte automatische Lüftung genutzt. Damit rücken sie häufig in den Eingriffsbereich der Gebäudenutzer und müssen hohe Sicherheitsstandards erfüllen. Mit der „IQ Box Safety“ hat Geze eine TÜV-geprüfte Lösung für die Schließkantenabsicherung kraftbetätigter Fenster bis Schutzklasse 4 entwickelt, die den höchsten Schutzanforderungen für kraftbetätigte Fenster gemäß Risikobeurteilung nach Maschinenrichtlinie entsprechen. Die Lösung ermöglicht einen einfachen und schnellen Anschluss von verschiedenen Sicherheitsschaltleisten und berührungslosen Sensoren.

Kompakte RWA-Zentrale bietet Vernetzungsmöglichkeiten

Die RWA-Zentrale „MBZ 300 N8“ eignet sich besonders für kleine und mittelgroße Gebäude sowie Treppenhäuser. Im Brandfall ermöglicht die RWA-Zentrale eine flexible Steuerung kleiner Rauch- und Wärmeabzugsanlagen. Die „MBZ 300 N8“ zeichnet sich durch eine schnelle Installation und einfache Inbetriebnahme aus und lässt sich mit weiteren „MBZ 300“-Modellen vernetzen. Über ein optionales CAN-Modul können bis zu 30 Zentralen zu einer großen Rauch- und Wärmeabzugsanlage verbunden werden.

Image
geze_feuertrutz 2021_rwa.jpeg
Foto: Geze Die modulare Buszentrale MBZ 300 ueberzeugt in der Variante N8 durch ihr besonders kompaktes Gehaeuse. Damit ist sie die richtige Wahl fuer kleine und mittelgrosse Gebaeude sowie Treppenhaeuser. Sie ist individuell konfigurierbar und kann dank ihres modularen Aufbaus erweitert werden.

Treppenhauszentrale ermöglicht Rauchableitung und Belüftung in einer Zentrale

Geze-Lösungen sorgen dort für Sicherheit, wo baurechtlich lediglich eine Rauchableitung gefordert ist, etwa in Treppenhäusern, erfüllen aber auch die hohen RWA Anforderungen. Durch ihre geringen Maße lassen sich die optimierte „THZ N4“ und „THZ Comfort N4“ auch in engen Treppenhäusern unauffällig montieren. Die integrierten Lüftungsfunktionen sorgen für eine optimale Belüftung. 4,5 Ampere Ausgangsstrom reichen aus, um bis zu vier Fensterantriebe wie den Kettenantrieb „Geze Slimchain“ betreiben zu können.

Rauchschalterzentrale für schwierige Montagesituationen

Die Rauchschalterzentrale „RSZ 7“ ist mit allen Feststellvorrichtungstypen von Geze kompatibel, auch für Drehtürantriebe. Mit einer Bauhöhe von 30 Millimetern und dem typischen Geze-Design passt sich die Vorrichtung unauffällig in die Raumsituation ein. Sie wird an das 230 V-Stromnetz angeschlossen und versorgt die angeschlossenen Feststellvorrichtungen zuverlässig mit 24 V DC Spannung. Die Installation lässt sich um zusätzliche, kabelgebundene sowie um funkbasierte Deckenrauchmelder und Handauslösetaster erweitern.

Kabellose Verbindung per Funk für Brandschutztüren

Das Funkerweiterungssystem „FA GC 170“ eignet sich zur einfachen Nachrüstung von Brandschutztüren in Bestandsbauten oder zur Installation in denkmalgeschützten Objekten. Per Funk werden zusätzliche Komponenten wie Deckenbrandmelder oder Handauslösetaster mit der Feststellanlage verbunden. Für die Installation der Funkerweiterung FA GC 170 ist keine separate Leitungsverlegung zu Deckenmelder und Handauslösetaster erforderlich. Mit dem System sorgt GEZE für einen sicheren vorbeugenden Brandschutz.

Foto: Geze

Geze

Barrierefreies Öffnen an Brandschutztüren

Die Drehtürantriebsvariante Slimdrive EMD-F/R von Geze bietet barrierefreien Öffnungs- und Schließkomfort an ein- und zweiflügeligen Brandschutztüren.

Foto: Geze

Feuertrutz 2014

Brandschutz an Türen und Fenstern mit Geze

Auf der Feuertrutz präsentiert Geze vielfältige Produkte für den vorbeugenden Brandschutz an Türen und Fenstern. Das Unternehmen stellt sein neues RWA- und Lüftungsantriebsprogramm im durchgängigen Design vor.

Foto: Geze

Fireprotec 2015

Geze demonstriert vorbeugenden Brandschutz

Auf der Fireprotec 2015 stellt Geze neue Produkte und Systemlösungen für den vorbeugenden Brandschutz an Fenstern und Türen vor. Vielseitigkeit und Flexibilität bieten die Systemkomponenten aus dem modularen RWA-Programm.

Foto: Schneider Electric

Empfehlung von Merten

Mehr Brandschutz

Seit diesem Jahr gilt auch in Bayern und Nordrhein-Westfalen die Rauchmelderpflicht. Der dringende Rat von Experten an Hausbesitzer und Mieter lautet aber, nicht erst auf gesetzliche Regelungen zu warten, sondern schon vorab aktiv zu werden.