Mit einfachen Kniffen Zutrittskontrolle einbinden und öffnen per Fingerscan, Smartphone oder Codetastatur.
Foto: ©ReeldealHD images - stock.adobe.com

Türen

Maco baut Türkompetenz weiter aus

Maco positioniert sich als Vollsortimenter im Türschlossbereich und baut das Geschäftsfeld Tür aus. Ein neu formiertes Vertriebsteam soll den Erfolg sichern.

Ziel des österreichischen Beschlagherstellers Mayer & Co Beschläge (Maco) mit Sitz in Salzburg ist es, mit wenigen Komponenten viele Zutrittsszenarien und maximale Türgestaltung zu verwirklichen. Damit eröffne man Verarbeitern und Kunden neue Dimensionen im Zutritt und erleichtere individuelle Kundenwünsche sowie die flexible Gestaltung von Türen, so das Unternehmen.

Dabei finde die Modulbauweise der „Protect-Serie“ ihre Fortsetzung. Das zeige die Nachfrage nach dem mechanischen, automatischen Türschloss „A-TS“, das Kunden laut Hersteller schätzen, weil es die bewährte Dreifallentechnik mit dem Komfort der automatischen, schlüssellosen Verriegelung verbinde. Das Schloss verriegele beim Zuziehen, indem auch der Sperrriegel ausfahre. Für die komfortable Tagesentriegelung stünden E-Öffner zur Verfügung.

Einfache Einbindung von Zutrittslösungen

Wird die Zutrittskontrolle über Fingerscan, Codetastatur oder Transponder gewünscht, kann jederzeit der Motor für deren Ansteuerung ergänzt werden, betont der Beschlaghersteller weiter. Die Einbindung der „Maco openDoor“-Komponenten wie Keypad, Touchkey oder Touchkey BT mit Bluetoothfunktion zur Benutzerverwaltung via Smartphone erfolge unkompliziert über vorgefertigte Steckerverbindungen. Das ermögliche die multifunktionale Verwendung des „A-TS“ durch wenige Bauteile. Verarbeiter könnten dadurch bedarfsorientiert fertigen und gleichzeitig ihre Lager klein halten.

Macos Automatikschloss „A-TS“ ist nach eigener Überzeugung ein Beispiel dafür, wie man mit durchdachten Lösungen neue Wege im Zutritt erschließen kann. Die Fortsetzung mit dem Motorschloss folge noch in diesem Jahr. Kündigt der hesrteller an.

Aufbau eines neuen Vertriebsteams

Im Rahmen eines Aktionsangebotes von Maco Deutschland können sich deutsche Türenhersteller selbst überzeugen. Von Mai bis Oktober 2019 gibt es das Automatikschloss mit Motor zum vergünstigten Einführungspreis – in verschiedenen Varianten mit Codetastatur oder Fingerprint, letzteres auch auf Bluetooth-Basis.

Ein neu formiertes Vertriebsteam ist quer durch das Bundesgebiet im Einsatz – schnell abrufbar und vor Ort, wo Hilfe nötig ist. Das sind die Zielvorgaben, die Deutschlandgeschäftsführer Fekke van Dijk formuliert und umgesetzt hat. Vier Berater stehen alleine für das Geschäftsfeld Tür zur Verfügung. Das Kompetenzteam hat viele Technik- und Vertriebsschulungen durchlaufen und steht Fenster-Türenherstellern sowie dem Fachhandel für PVC, Holz und Alu zur Seite.

Unterstützt wird das Vertriebs- von einem Serviceteam im Innendienst. Das Kundenservice-Center in Schöllnach hat die Servicezeiten erweitert und kümmert sich um Bestellannahme, Lieferauskünfte, Ersatzteilfragen, Produkt- und Sortimentsberatung u.v.m.

Vertriebsunterstützend stehen zur Produkteinführung Broschüren, Landingpage unter maco.eu und ein Produktvideo zur Verfügung. Regelmäßige und mehrstufige Newsletter informieren die Verarbeiter über Produkt-Highlights, Gestaltungs- und Anbindungsmöglichkeiten.