Foto: Flir Systems

Perimeter Protection 2014

Netzwerkfähige Wärmebilder von Flir

Flir Systems zeigt auf der Messe in Nürnberg unter anderem seine neuen robusten Wärmebildkameras der FC-Serie S. Diese sind industrietaugliche Wärmebildkameras in einem kompakten Gehäuse (Schutzart bis zu IP 66).

Die Kameras sind mit Auflösungen von 320 mal 240 bis 640 mal 480 Pixeln sowie mit einer großen Auswahl an Optiken verfügbar. Objektive mit größerer Brennweite haben ein schmaleres Sichtfeld und ermöglichen, weiter entfernte Personen zu sehen. Ihr großer Dynamikbereich sorgt für kontrastreiche Wärmebilder bei unterschiedlichsten Bedingungen: ob nun die Sonne in das Sichtfeld scheint oder eine kalte und wenig kontrastreiche thermische Szene vorliegt. Sie sind ideal für die Zusammenarbeit mit Videoanalyseprogrammen, welche bekanntlich Bilder mit optimalem Kontrast benötigen, damit keine Fehlalarme ausgelöst werden.

Auch in der Installation erweisen sich die Kameras als praktisch: Dank der Spannungsversorgung über Netzwerkkabel (Power over Ethernet) erfolgen Datenaustausch und Stromversorgung über eine einzige Leitung. Die FC-Serie S lässt sich in jedes vorhandene TCP/IP-Netzwerk integrieren, über einen PC steuern und erfüllt den Standard Onvif 2.0.

Perimeter Protection 2014, Halle 12, Stand 321

Foto: Flir Systems

Flir

Netzwerkfähige, fest montierte Wärmebildkamera

Mit der neuen FC-Serie S steht der Preis einem Einsatz der Wärmebildtechnik im Sicherheitsnetzwerk nun nicht mehr im Wege. Bei den Kameras der FC-Serie S handelt es sich um erschwingliche, aber industrietaugliche Wärmebildkameras in kompaktem Gehäuse.

Foto: Flir

Flir Systems

Wärmebildkameras mit Netzwerkanbindung

Flir präsentiert die neuen Wärmebildkameras der D-Serie mit Mehrfachsensor und Netzwerkanbindung. Deren Kuppelgehäuse für Installationen im Außenbereich bietet einen präzisen Schwenk-/ Neigemechanismus.

Foto: Flir

Perimeter Protection 2012

Flir zeigt F-Serie

Mit den fest montierten Wärmebildkameras für Sicherheitsanwendungen der F-Serie werden Eindringlinge und andere Bedrohungen auch bei völliger Dunkelheit und schlechten Wetterbedingungen gesichtet.

Foto: Flir

Flir

Wärmebild und Analyse

Die neue Wärmebild-Sicherheitskameras FC-Serie ID von Flir sorgen jetzt mit integrierten Analysefunktionen für die Reduzierung von Fehlalarmen. So helfen sie dabei, nicht alarmrelevante Vorfälle richtig zu erkennen.