Image
came_schranken_markteinfuehrung.jpeg
Foto: Came
Beide Schrankensysteme wurden extremen Tests unterzogen, mit dem Ergebnis von beeindruckenden drei Millionen Zyklen (MCBF).

Zutrittskontrolle

Neue Schrankensysteme mit hoher Zyklenzahl

Came hat neue Schranken entwickelt, die eine MCBF (mean cycles between failure) von drei Millionen Zyklen garantieren.

Das Schrankensystem GT4 ist sogar für eine intensive Nutzung mit bis zu 350 Zyklen pro Stunde ausgelegt, um die Effizienz des Betriebs in stark frequentierten Umgebungen zu gewährleisten. Neue Elektronik, Vernetzung und die technologisch fortschrittliche Funktion Advanced Speed Control, die eine reibungslose und konstante Bewegung des Schrankenbaums gewährleistet. Die neuen Schranken sind für den Einsatz an mittleren bis großen Zufahrten im Wohn-, Industrie- und Stadtbereich entwickelt.

Hohe Zyklen und kontrollierte Geschwindigkeit des Schrankenbaums

Die neuen Gard-Modelle GT4 und GT8 zeichnen sich durch Funktionalität, Eleganz und Vielseitigkeit aus, mit einer widerstandsfähigen Struktur aus verzinkten und pulverbeschichtetem Stahl- oder Edelstahlgehäuses (besonders geeignet für Umgebungen mit korrosiven Witterungseinflüssen). Der 24V-Motor mit Encoder und die neue Elektronik sorgen für einen dauerhaften linearen und konstanten Bewegungsablauf, eine optimierte Verlangsamung und eine präzise Hinderniserkennung. Darüber hinaus analysiert die Funktion Advanced Speed Control kontinuierlich die auf den Schrankenbaum wirkenden Kräfte und passt die Geschwindigkeit entsprechend den ermittelten Parametern an - auch wenn diese von den bei der Installation eingestellten abweichen - und gewährleistet so dauerhaft Langlebigkeit und Zuverlässigkeit.

Schrankensysteme eignen sich für viele Zufahrtsbreiten

Die Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit der Gard GT4 (für schnelle Durchfahrten bis zu vier m) ist von zwei bis vier Sekunden einstellbar, abhängig von der Länge des Schrankenbaums und des angebrachten Zubehörs. Die Geschwindigkeit der Gard GT8 ist von vier bis acht Sekunden einstellbar und an Zufahrten bis 7,8 m Absperrbreite einsetzbar. Insbesondere für das Modell GT8 hat Came einen neuen Teleskop-Schrankenbaum entwickelt, der aus zwei Teilstücken mit unterschiedlichen Durchmessern besteht, die ineinandergesteckt werden und der ohne externe Gelenke oder zusätzliche Verstärkungselemente auskommt. Abgesehen von der Erleichterung des Transports und der Vereinfachung der Installation für den Installateur, bietet dieses neue System eine bessere Widerstandsfähigkeit gegen Belastungen, und während des Betriebs sorgt das reduzierte Gewicht für eine geringere Beanspruchung und schont den Motor und das Getriebe.

Image
automatic-systems_schranken_plug-play.jpeg
Foto: Automatic Systems

Perimeterschutz

Gemeinsame XML-Datenschnittstelle für Schrankensysteme

Automatic Systems SA und Beckmann Managementsysteme bieten zur Verknüpfung von Park- und Schrankensystemen eine gemeinsame XML-Datenschnittstelle an.

Foto: Iris

Iris Electronic

Aktive Lichtschrankensysteme

Die Iris Electronic GmbH entwickelt und produziert aktive Lichtschrankensysteme mit VdS-Zulassung Klasse C. Die IRS-509-Lichtschranken bietet nicht nur hohe Qualität und Zuverlässigkeit, sondern auch praxisorientierte Handhabung dank individuell an die Kundenanforderungen anpassbarer Systeme.

Foto: Telenot

Perimeter Protection 2012

Infrarotlichtschranken von Telenot

Telenot setzt auf der Messe Perimeter Protection einen Schwerpunkt mit Infrarot-Lichtschrankensystemen für den Außenbereich.

Foto: Zabag

Zabag

Schlaue Schranken und Durchfahrschutz

Die Zabag Security Engineering GmbH präsentiert eine neue Schrankengeneration, die Detektorenmeldungen und Steuersignale verarbeiten kann.