Foto: Bavaria Werkschutz

Bavaria Werkschutz GmbH

Neue VdS-zertifizierte Alarmempfangsstelle

Das Zertifizierungsverfahren ist abgeschlossen, und nun präsentiert sich auch die Bavaria Werkschutz GmbH auf der europaweit sehr übersichtlichen Liste von VdS-zertifizierten Alarmempfangsstellen nach DIN EN 50518.

Damit erfüllt sie den derzeit höchstmöglichen Standard in Sachen Technik, Sicherheit und Leistung. Um Alarmmeldungen aus Einbruch-, Überfall-, Zutrittskontroll-, Videoüberwachungs- oder Aufzugsnotruf-anlagen zukunftssicher und zuverlässig bearbeiten zu können, stellt diese Norm hohe bauliche, technische und personelle Anforderungen an die Betreiber. Bundesweit sowie international laufen täglich zig-tausende Meldungen in der Alarmempfangsstelle der Bavaria Werkschutz GmbH auf. Diese gilt es zu überwachen, zu bearbeiten und im Ernstfall entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

Redundante Übertragungswege, eine eigene, netzunabhängige Notstromversorgung sowie bauliche Maßnahmen stellen schnellste Reaktionszeiten sicher - 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Regelmäßige Überprüfungen durch die VdS Schadenverhütung GmbH, Übungen unter Realbedingungen sowie grundlegend umgesetzte Risikoanalysen sorgen für ein gleichbleibendes Qualitätsniveau auf höchster Stufe.

Vorteile

Gerichte und Gutachter orientieren sich am Stand der Technik. Das wirkt sich auch auf Versicherungsunternehmen aus, die diesen höchsten Standard fordern. Mit einer Aufschaltung bei der Alarmempfangsstelle lassen sich somit Haftungsrisiken im Schadensfall vermeiden. Die Kunden profitieren zudem von einer annähernd 100-prozentigen Verfügbarkeit der Leistungen.

Alle Ereignisse werden lückenlos, transparent und nachvollziehbar protokolliert und dokumentiert. Mittels eigener, ortsfremder und ebenfalls VdS-zertifizierter Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) im Redundanzbetrieb garantiert man seinen Kunden eine ausfallfreie Leistungserbringung.