Foto: RMA

RMA

Neue Vorstandsmitglieder gewählt

Die Risk Management Association e.V. (RMA), die unabhängige Interessenvertretung für das Thema Risikomanagement im deutschsprachigen Raum, hat im Rahmen der Mitgliederversammlung am 15. Oktober 2018 in Köln mit Prof. Wolfgang Biegert und Michael Jahn-Kozma zwei neue Mitglieder in den Vorstand gewählt.

Mit Prof. Wolfgang Biegert gewinnt die RMA einen renommierten Experten auf den Gebieten des Ratings und des Risikomanagements. Biegert ist Vorsitzender des Präsidiums des Bundesverbandes der Ratinganalysten (BdRA) e.V. in Berlin.

Als Honorarprofessor der SRH Fernhochschule – The Mobile University hält er Vorlesungen und Präsenzveranstaltungen in den SRH-Studiengängen Risk, Rating and Finance. Zudem veröffentlicht er zahlreiche Publikationen in Fachzeitschriften und Fachbüchern. Darüber hinaus ist er für die L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg in verantwortlicher Funktion im Bereich Wirtschaftsförderung tätig.

Als weiteres Mitglied wurde Michael Jahn-Kozma in den RMA-Vorstand berufen. Jahn-Kozma ist ausgewiesener Praktiker im Risikomanagement und seit dem 1. September 2018 Risk Manager der Kuka AG. Dort ist er für den Betrieb und die Weiterentwicklung des konzernweiten Risiko- und Chancenmanagements zuständig.

Zuvor war er über fünf Jahre bei der Airbus Group im Insurance Risk Management als Risikomanager für versicherbare Risiken sowie knapp 20 Jahre bei Versicherern und Risk Consultants tätig. Michael Jahn-Kozma trat bereits im Jahr 2011 als Mitglied in die RMA ein.

Man freue sich, dass mit Prof. Wolfgang Biegert und Michael Jahn-Kozma zwei erfahrene Größen auf den Gebieten des Risikomanagements und des Ratings in den Vorstand der RMA gewählt worden seien, freut sich Ralf Kimpel. Kimpel wurde ebenso in seiner Rolle als Vorstandsvorsitzender der RMA bestätigt wie Marco Wolfrum als stellvertretender Vorstand und Jan Offerhaus als Kassenwart. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Dirk Schäfer und Dr. Roland Spahr.