Foto: Abus Security-Center

Mobiler Zugriff auf Funkalarmanlagen

Per App überwachen

Immer mehr Haus- und Wohnungseigentümer wollen unterwegs wissen, ob daheim alles in Ordnung ist. Moderne Funkalarmanlagen in Verbindung mit App-Zugriff erfüllen perfekt dieses Sicherheitsbedürfnis. Sie punkten mit einfacher Bedienbarkeit und Echtzeit-Interaktion mit iPhone, iPad oder iPod Touch.

Mit der Secvest IP präsentiert Abus ein Alarmsystem, das die Vorteile der Funkalarmtechnik mit zukunftsweisender IP-Videotechnologie vereint. Errichter profitieren von der bequemen Konfiguration. Anwender erhalten ein bedienerfreundliches Allround-Sicherheitssystem, das via App flexibel und einfach zu handhaben ist.

Die Secvest IP App ist die Fernbedienung für die netzwerkbasierte Funkalarmanlage von Abus. Via App wird das Alarmsystem scharf oder unscharf geschaltet. Auch der Zustand der Alarmgeber lässt sich aus der Ferne jederzeit überprüfen. Die App ermöglicht zudem den direkten Zugriff auf die angeschlossene Netzwerkkamera und überträgt sowohl Audio- als auch Videodaten in Echtzeit.

Im Alarmfall sendet die App per Push Notification eine Meldung direkt auf das Display, sodass der Anwender jederzeit – also auch bei gerade nicht aktiver App – eine akustische und visuelle Nachricht erhält. Die gespeicherten Alarmbilder der Alarmzentrale können anschließend über die App betrachtet und bei Bedarf exportiert werden.

Über die optional verfügbaren Abus Funksteckdosen, die an die Secvest IP Funkalarmzentrale angeschlossen werden können, können per App sogar die Hausbeleuchtung und andere elektronische Geräte gesteuert werden. Zusätzlich kann die Secvest IP Alarmzentrale den Anwender im Alarmfall auch per VoIP-Anruf auf sein mobiles Endgerät, seinen PC oder Festnetztelefon verständigen. Ob am PC oder unterwegs mit iPhone, Laptop & Co. – die Bedienung des Alarmsystems ist jederzeit möglich.

Alarm meets Video

Entwicklungen wie die Secvest IP Funkalarmzentrale erlauben neben der Integration von Netzwerkkameras auch eine intelligente Verbindung zwischen Alarmmeldung und Videoverifikation: zum Beispiel mit der Ein-Megapixel-WLAN-PIR-Netzwerkkamera von Abus. Registriert der in das Kameragehäuse integrierte Passiv-Infrarot-Melder, kurz PIR, eine Wärmebewegung, wird die Videokamera, die diese Bewegung verifiziert, aktiviert. Gleichzeitig wird eine Alarmmeldung an die Secvest IP gesendet. Die Alarmzentrale überprüft dann die durch den PIR-Melder detektierte Wärmebewegung mittels der optischen Bewegungsfunktion der Kamera. So werden übliche Fehlerquellen für PIR-Melder, wie Wärmebewegungen durch Klimaanlagen, Sonneneinstrahlung oder Heizlüfter, ausgeschlossen.

Zusätzlich integriert die Secvest IP die bewährten Funkmelder der 2Way-Serie und sorgt so für den bewährten Rundum-Schutz vor Einbruch, Feuer und Wasserschäden. Auch die Funk-Fenstersicherung FTS 96 E und viele weitere mechatronische Fenster- und Türschlösser lassen sich zum aktiven Einbruchschutz in das System einbinden.

Foto: Abus Security-Center

Abus

Secvest-IP App mit Push-Notification

Die Fernbedienung für die Funkalarmanlage von Abus ist die neue Version der Secvest-IP App mit Push-Notification – ein mobiler Helfer für die Sicherheit Zuhause.

Foto: Abus Security-Center

Abus Security-Center

IP-Funkalarmanlage via Android steuern

Nach dem Start auf iPhone, iPad und iPod touch ist die Secvest IP-App von Abus Security-Center zur Steuerung von IP-Funkalarmanlagen jetzt auch für Android-Smartphones erhältlich.

Abus Security-Center

Funkalarmzentrale mit Universal App

Die neue Secvest IP vereint Alarm- mit Videotechnik und bietet in Verbindung mit dem neuen Secvest IP App mehr Bedienungs- und Erweiterungsmöglichkeiten: per Push Notification an das iPhone oder iPad wird der Nutzer sofort bei Einbruch, Feuer oder Wasser alarmiert.

Foto: Abus

Abus

Secvest Funkalarmanlage ausgezeichnet

Die Secvest Funkalarmanlage von Abus hat den Plus X Award 2015 in vier Kategorien erhalten, nämlich in High Quality, Design, Bedienkomfort und Funktionalität.