Die Software „gfos.Security“ ermöglicht eine flexible Steuerung von Zutritten und Bewegungen innerhalb von Gebäuden.
Foto: GFOS| i Stock |Poike
Die Software „gfos.Security“ ermöglicht eine flexible Steuerung von Zutritten und Bewegungen innerhalb von Gebäuden.

Software

Sicherheitssoftware für intelligente Gebäudetechnik

Der Softwareanbieter im Bereich Zutrittskontrolle und Besuchermanagement Gfos zeigt auf der Light + Building wie sichere Gebäudetechnik gelingen kann.

Unter dem Motto „Sicherheit meets intelligente Gebäudetechnik“ stehen die Security-Experten von Gfos als Unteraussteller des Partnerunternehmens Datafox interessierten Besuchern in Halle 8, Stand D80 Rede und Antwort. Dabei stehen drei Themen besonders im Fokus der Messe: Green Deal & Sustainability, Electrification & Digitalisation sowie Light & Design.

Und auch das Thema Security gewinnt weiter an Relevanz. So präsentieren Ausstellende im Angebotsbereich Intersec Building innovative Lösungen rund um die Sicherheit von Häusern und Gebäuden.

Gebäudesicherheit mit smarten Security-Lösungen

Dank digitaler Berechtigungskonzepte ermöglicht die Software „gfos.Security“ eine flexible Steuerung von Zutritten und Bewegungen innerhalb der Gebäude. Verschiedene Unternehmensbereiche und Gebäude, aber auch einzelne Räume können so individuell und optimal geschützt werden. Die gezielte Steuerung der Zutritte erfolgt dabei über das zentrale Berechtigungssystem. Dort werden individuelle Zutrittsberechtigungen für Mitarbeiter, Besucher oder auch andere Personengruppen einmalig systemisch definiert und können bei Bedarf jederzeit schnell und einfach angepasst werden.

Diese Informationen werden unterschiedlichen Identifikationsmitteln wie Karten oder Chips zugeordnet, die beim Betreten der geschützten Bereiche via Terminal überprüft werden. Ebenso sind Zutrittssteuerungen nach biometrischen Merkmalen, dem Vier-Augen-Prinzip oder Anti-Passback-Verfahren realisierbar. Je nach eingesetztem Identifikationsverfahren ergeben sich so unterschiedliche Sicherheitsniveaus ganz nach den Anforderungen der Kunden.

Neben der innovativen Zutrittskontrolle verfügt  „gfos.Security“ über viele weitere Module für eine zukunftssichere Steuerung verschiedener Bereiche. Kombiniert mit Videoüberwachung, Besuchermanagement oder weiterer Sicherheitstechnik - beispielsweise zum Brandschutz – ermöglichen zusätzliche Kontrollmechanismen den Ausbau eines umfassenden Sicherheitsmanagements. Mit einem Security-Dashboard, inklusive Alarmmanagement, haben Nutzer stets alle sicherheitsrelevanten Informationen digital und auf einen Blick verfügbar.

IT-Security auf höchstem Niveau

Die Sicherheit sowie die datenschutzkonforme Speicherung dieser Daten hat für Gfos als ISO 27001-zertifizierter Softwareanbieter höchste Priorität. Als Kunden der cloudbasierten Lösung profitieren Nutzer zudem von vielen weiteren Vorteilen. So werden unter anderem erforderliche Updates unmittelbar und automatisiert bereitgestellt.

Foto: Honeywell

Honeywell

Intelligente Gebäudetechnologie vorgestellt

Die Honeywell Command and Control Suite ermöglicht effizientes Gebäude- und Sicherheitsmanagement über Touchscreens. Die intelligente Gebäudetechnologie verwendet Visualisierungen und intuitive Oberflächen für die Optimierung der Geschäftsergebnisse.

Foto: Pixabay

Brandschutz

Störungsfreie Brandschutzsysteme in der Gebäudetechnik

Die zunehmend vernetzte Gebäudetechnik macht es notwendig, dass Brandschutzanlagen mit weiteren Komponenten verknüpft sind.

Foto: Pixabay

Unternehmen

Sicherheits- und integrierte Gebäudetechnik im Fokus

Johnson Controls Schweiz richtet sich neu aus und konzentriert sich auf die Geschäftsbereiche Sicherheits- und integrierte Gebäudetechnik.

Videosicherheit

Euromicron realisiert intelligente Gebäudetechnik

Die im Oktober 2018 eröffnete Coreum Baumaschinenwelt wurde von Euromicron mit modernster Netzwerk- und Sicherheitstechnik ausgestattet.