Flir Systems

Wärmebild- und Restlichtkamera

Auf der METS vom 17. bis 20. November 2009 hat Flir Systems eine neue Wärmebildkamera für den Einsatz im maritimen Bereich vorgestellt.

Die M-Serie ist ein Multi-Sensor-System, das aus einer Wärmebildkamera und einer Restlichtkamera besteht. Sie bietet klare Sicht bei vollkommener Dunkelheit, durch leichten Nebel oder Rauch. Mit ihrem kompakten, in jede Richtung beweglichen Gehäuse wurde sie speziell für anspruchsvolle Anwendungen auf See konstruiert. Die M-Serie bietet Hilfe bei der Nacht-Navigation, für die Sicherheit an Bord wie auch in akuten Gefahrensituationen (Mann über Bord) - und natürlich bei der frühzeitigen Erkennung nächtlicher Piratenangriffe.

Die M-Serie ist in zwei verschiedenen Versionen erhältlich. Die Ausbaustufe M-320L verfügt über einen Mikrobolometer-Detektor auf Vanadium-Oxid-Basis, der scharfe Bilder mit einer Auflösung von 320 mal 240 Pixel widergibt. Die Top-Version M-626L verfügt ebenfalls über einen Mikrobolometer-Detektor auf Vanadium-Oxid-Basis, der scharfe Bilder mit einer höheren Auflösung von 640 mal 480 Pixel widergibt und damit im Vergleich zur M-320L die vierfache Auflösung erreicht. Anwender sehen damit gestochen scharfe Bilder, auf denen die kleinsten Details erkennbar sind.