Foto: Interflex

Ganzheitliches Zutritts- und Zeitmanagement

Ausweis für die Zukunft

Die Investitionsbereitschaft in IT-Projekte hält auch 2017 weiter an; insbesondere die Ausgaben für Updates, Aktualisierungen und Erweiterungen steigen. Des Weiteren sind die Themen Sicherheit sowie adaptive Arbeitsplätze noch immer sehr wichtig, wie das Beispiel eines Industrieunternehmens zeigt.

Mit seinem neuen System steuert Stabilus fortan den Zutritt zum Unternehmen mithilfe von Firmenausweisen – die Verwaltung zahlreicher Schlüssel gehört somit der Vergangenheit an. Zudem lässt sich das Zeitmanagement der Mitarbeiter ebenso über die Firmenausweise unkompliziert bearbeiten und verwalten.

Im Zuge der Expansion der letzten Jahre suchte Stabilus eine ganzheitliche Lösung zur Optimierung des Zutrittsmanagements sowie der Zeitwirtschaft. Besonders beim Zutrittsmanagement war entscheidend, dass die bisher eingesetzten Schlüssel gänzlich abgelöst und durch Firmenausweise ersetzt werden. Denn bis dato gestaltete sich die Verwaltung der zahlreichen Schlüssel inklusive der dazugehörigen Zutrittsberechtigungen ziemlich aufwendig.

Ziel des Unternehmens war es, mithilfe einer effizienten, elektronischen Lösung alle Türen sowie die Rechtevergabe in einem zentralen System zu verwalten. In Bezug auf die Zeitwirtschaft war gewünscht, dass die Zeitbuchungen der Mitarbeiter über eine zertifizierte Schnittstelle an die Gehaltsabrechnung von SAP übergeben werden.

Transparenz auf allen Ebenen

Bereits seit mehreren Jahren hatte der Anbieter von Gasfedern ein Zutrittskontrollsystem im Einsatz. Der Zugang zu den Arbeitsräumen war bisher durch Zutrittsterminals oder Schlösser gesichert. Mit der Erneuerung der Zutrittskontrolle wollten die Verantwortlichen die bestehenden Schlüssel durch Ausweise ersetzen.

Geplant war, dass die Mitarbeiter für die Zugänge im Unternehmen sowie die Buchungen ihrer Arbeitszeiten ab sofort nur noch einen Firmenausweis benötigen. Im Zuge einer öffentlichen Ausschreibung konnte die Interflex Datensysteme GmbH die Verantwortlichen von Stabilus mit ihrem Produktportfolio, das die Anforderungen des Koblenzer Unternehmens abdeckt, überzeugen. Daraufhin entwickelte die Systemberatung von Interflex einen Projektplan zur schrittweisen Einführung einer zentralen elektronischen Zutrittskontrolle sowie zur Ablösung des bestehenden Zeiterfassungssystems.

Nach erfolgreicher Implementierung der Software sowie der Installation der Onlineund Offline-Terminals im Unternehmen konnte die Verteilung der Ausweise an die Mitarbeiter beginnen. Zudem wurden die Angestellten, die das System derzeit bei Stabilus betreuen, intensiv in dessen Handhabung geschult.

Bei dem Unternehmen sind die Türen heute mit elektronischen Beschlägen ausgestattet, die über die Network- on-Card-Technologie mit dem zentralen System verbunden sind. Im Pförtnergebäude werden Buchungen durchgeführt, bei denen die in der Software verwalteten Zutrittsrechte auf einen Chip des Mitarbeiterausweises geschrieben werden. Der Einsatz von Schlüsseln ist nun nicht mehr erforderlich. Jeder Mitarbeiter kann sich damit an den Zutrittspunkten auf dem Weg zu seinem Arbeitsplatz ausweisen. Zeitwirtschaft automatisieren

Auch ein Erfassungssystem für Zeitbuchungen wurde bereits seit Jahren bei dem Koblenzer Unternehmen genutzt. Die Daten aus der Zeitabrechnung wurden im Anschluss daran an die Lohn- und Gehaltsabrechnung übergeben – mit dem bisherigen System allerdings noch ohne zertifizierte SAP-Schnittstelle. Der Anbieter von Gasfedern arbeitete aber mehr und mehr mit der betriebswirtschaftlichen Standardsoftware von SAP. Demnach war eine Anbindung der Zeitwirtschaftslösung an das SAP-System unerlässlich.

Interflex verfügt über unterschiedliche Integrationsmöglichkeiten zu SAP-Modulen, darunter unter anderem die HR-PDCSchnittstelle als Interface für die Betriebsdatenerfassung der Personalzeiten und Mitarbeiterausgaben. Die bestehende Zeiterfassungslösung von Stabilus wurde daher durch das neue System von Interflex inklusive der HR-PDC-Schnittstelle ersetzt.

Seitdem buchen die Mitarbeiter ihre An- und Abwesenheitszeiten mit ihren Firmenausweisen an den Zeiterfassungsterminals. Über die Datenschnittstelle werden diese in das SAP-System geladen und dort verarbeitet. Die Ergebnisse daraus können die Angestellten sowohl an den Terminals als auch an ihren PCs abrufen. So wird die Zeiterfassung für alle Beschäftigten zu einem einheitlichen, transparenten Prozess: Sie reduziert administrative Tätigkeiten in der Personalabteilung und erhöht die Abrechnungssicherheit – unabhängig davon, ob es sich um Langzeitarbeitszeitkonten, Teilzeitarbeit oder etwa geringfügige Beschäftigungsverhältnisse handelt.

Zudem lassen sich damit Mitarbeiterausgaben (zum Beispiel Kantinen- und Tankausgaben) verarbeiten. Mithilfe der neuen Lösung steuert Stabilus sein Zutritts- und Zeitmanagement ab sofort in einem einheitlichen System. Dieses erfüllt die Ansprüche an die Benutzerfreundlichkeit und wird zudem den Sicherheitsanforderungen gerecht. Der Aufwand für alle Beteiligten ließ sich dadurch um ein Vielfaches reduzieren.

Foto: Tisoware

Optimierte Betriebsabläufe

Gebündelte Kompetenz bei Schmidbaur

Die Schmidbaur-Unternehmensgruppe nutzt an ihrem neuen Standort eine einheitliche Software rund um die Themen Zeitwirtschaft, Betriebsdatenerfassung und Zutrittskontrolle.

Mit der Zutrittskontrolle von Interflex wird Stabilus seinen umfassenden Sicherheitsanforderungen gerecht und schafft durch die Kombination mit Zeiterfassung Mehrwerte.
Foto: Interflex

Zutrittskontrolle

Zutrittskontrolle und Zeiterfassung schaffen Mehrwerte

Interflex zeigt am Beispiel des Unternehmens Stabilus S.A., wie aus sich aus Zutrittskontrolle kombiniert mit Zeiterfassung Mehrwerte generieren lassen.

Foto: Dormakaba

Cebit 2017

Dormakaba zeigt Integration in SAP

Als SAP-Partner präsentiert Dormakaba auf der Cebit am SAP-Stand unter anderem die neue Version der Lösung Kaba EACM, die direkt in die ERP-Anwendung von SAP integriert ist

Das mobile Arbeiten und Homeoffice haben im Zuge der Coronakrise einen großen Schub erfahren.
Foto: Interflex

Zeiterfassung

Interflex bietet Zeiterfassung im Homeoffice

Interflex hat das System IF-6040 Zeit mit der Möglichkeit ausgestattet, Arbeitszeiten aus dem Homeoffice per Smartphone, Tablet oder PC zu erfassen.