Foto: Dahua Technolgy

Dahua Technology in Europa

Gekommen, um zu bleiben

Viel Betrieb herrschte am Stand von Dahua Technology auf der Security 2018. Ein Schwerpunkt lag auf dem breit angelegten Partnerprogramm und den umfangreichen Services. PROTECTOR & WIK sprach vor Ort mit David Shen, Regional Director von Dahua Westeuropa, und Mason Ge, Country Manager DACH, über den Wert langfristiger Partnerschaften und die Ziele des Unternehmens in Europa.

PROTECTOR & WIK: Herr Shen, wie beurteilen Sie aus Ihrer Sicht die aktuelle Lage des westeuropäischen Sicherheitsmarktes und welche Schlüsse ziehen Sie daraus für die strategische Entwicklung der Dahua Technology GmbH?

David Shen: Der westeuropäische Markt hat für Dahua eine sehr große Bedeutung. Wir haben hier in den vergangenen Jahren mit kontinuierlichen Investitionen ein konstantes Wachstum erreicht. Inzwischen haben wir in fünf westeuropäischen Ländern Tochtergesellschaften gegründet, neben Deutschland unter anderem in den Niederlanden und Frankreich. Als Lösungsanbieter der Videoüberwachungsbranche hat Dahua Technology immer bessere Ergebnisse erzielt. 2017 hat es das Unternehmen zum Beispiel erstmals unter die Top 3 der „Security 50“- Liste, die von dem Magazin A&S Security ermittelt wird geschafft. Wir bieten End-to-End-Lösungen und Mehrwert für Smart City, vertikale Industrien und Enterprise Management sowie für Endverbraucher, um alle Bedürfnisse unserer Kunden in verschiedenen Anwendungsszenarien abzudecken und zu erfüllen. Wir hoffen, dass wir durch unsere verstärkte Anstrengungen auf Vertriebs- und Marketingebene unser Markenimage bald noch weiter voranbringen werden und die End-to-End-Lösungen von Dahua Technology auf immer mehr Branchen und Orte in Westeuropa ausweiten können, um eine sicherere Gesellschaft und ein intelligenteres Leben zu ermöglichen. Denn mit der Entwicklung der Gesellschaft steigen auch die Anforderungen der Menschen an Sicherheit und Intelligenz. Dahua Technology hat sich mit der Mission „Enabling a Safer Society and Smarter Living“ dazu verpflichtet, diese Anforderungen zu erfüllen. Wir arbeiten darauf hin, dass die Lösungen von Dahua Technology in Zukunft viel breiter eingesetzt werden und auch westeuropäisch im Sicherheitsmarkt weiter an Bedeutung gewinnen werden. Ich bin sehr zuversichtlich, dass Dahua Technology schon bald eine derjenigen Marken sein wird, die Anwendern und Errichtern zuerst in den Sinn kommt, wenn es um das Thema Sicherheitstechnik geht.

Mason Ge: Man darf dabei auch nicht vergessen, dass die Gründung der Dahua Technology GmbH noch nicht einmal drei Jahre zurückliegt. Wir bewegen uns in diesem Markt auf einem Feld mit Wettbewerbern wie Mobotix oder Bosch, die hier bereits seit Jahrzehnten aktiv sind. Allein die Tatsache, dass wir mit solchen Unternehmen inzwischen in einem Atemzug genannt werden, ist ein sehr großer Schritt für uns. Denn vor etwa zehn Jahren hat den Namen Dahua auf dem deutschsprachigen Markt noch niemand gekannt.

Auf der Security 2018 in Essen zeigen Sie ein sehr breites Portfolio an Produkten und Lösungen. Gibt es bestimmte Neuheiten, denen Dahua besonders großes Potential zumisst?

David Shen: Ja, die gibt es. Unsere fortschrittlichen Technologien im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI, Video Cloud, HDCVI 4.0, Smart H.265+ Encoding und ePOE & EoC sind Schlüsselprodukte, die sich am Puls der Zeit befinden, und die sowohl Endverbrauchern als auch Errichtern erheblichen Mehrwert bieten: Produktlinien zu Smart Building sowie KI-gestützte Lösungen wie Smart Retail 2.0, Smart Logistics, Smart City und Smart Residential. Außerdem wird Dahua Technology während der diesjährigen Security Essen ein neues Programm starten. Bitte beachten Sie alle Dahua-Nachrichten vor, während und nach der Show.

Dahua legt großen Wert auf seine Partner. Was unternehmen Sie konkret, um dieses Netzwerk weiter auszubauen?

David Shen: Dahua Technology verfolgt mit seinen Partnern stets eine langfristige und für beide Seiten vorteilhafte Entwicklungsstrategie. Neben der immer intensiveren Unterstützung unserer Partner in Bezug auf Marketingaktivitäten, Trainings, Technologie und Dienstleistungen werden wir eine fundierte Analyse auf der Grundlage der Merkmale unserer einzelnen Partner durchführen, um diesen in Zukunft noch ausgereiftere Lösungen anbieten zu können und um noch stärkere Verbindungen aufzubauen.

Mason Ge: Für uns steht auch weniger die Anzahl als vielmehr die Qualität unserer Partner und die Langfristigkeit im Vordergrund. Wir streben nicht danach, mit möglichst vielen, sondern mit möglichst vielen guten Partnern zusammenzuarbeiten. Das ist ein Unterschied, und ich denke, es ist auch die Grundvoraussetzung für langfristigen Erfolg. Die Betonung liegt dabei auf ‚langfristig‘. Wir halten nichts von Maßnahmen, die vielleicht kurzfristig Erfolg und Gewinne bringen, aber auf lange Sicht unserer Überzeugung nach schädlich sind. Unser Hauptaugenmerk liegt deshalb sowohl bei der Produktentwicklung als auch bei unseren Geschäftsbeziehungen immer auf Nachhaltigkeit und Langfristigkeit. Und das wird auch so bleiben.

Andreas Albrecht