Foto: Sony

Sony

IP-Netzwerkkameras in Riads U-Bahnen

Siemens und der Systemintegrator Ruf Telematik bauen im saudi-arabischen Riad eine neue U-Bahn und installieren 1.700 Sony-IP Netzwerkkameras SNC-XM637. Die kompakten Mini-Dome-Kameras können sich schnell verändernden Lichtverhältnissen in der U-Bahn anpassen.

Als schnell wachsende Großstadt mit über fünf Millionen Einwohnern ist Riad auf der Suche nach einer nachhaltigen Lösung für das zunehmende Verkehrsproblem. Das U-Bahn-System der Hauptstadt Saudi-Arabiens soll im Sommer 2019 eröffnet werden. Mit einer Streckenlänge von 175 Kilometern ist es weltweit eines der größten und modernsten Schnellbahnprojekte.

Die Veränderung der Lichtverhältnisse bei der Ein- oder Ausfahrt in einen Tunnel oder Bahnhof stellen herkömmliche Überwachungskameras vor eine große Herausforderung. Darüber hinaus sind nach vorn gerichtete Kameras erforderlich, um bei Unfällen Videobeweise zu liefern.

Der Zughersteller Siemens hat die Installation der Videoüberwachungs-kameras an den schweizerischen Integrator Ruf Telematik vergeben – einen Anbieter von Komplettlösungen im Bereich Passagierinformationen und Videoüberwachungs-lösungen. Die Ruf Telematik integriert Sonys IP-Mini-Dome-Kameras SNC-XM637 in jedem Wagen in die PIS-Displays (Passenger Information System) an der Decke. Weitere Kameras will man an der Vorderseite und den Seiten der Züge anbringen. Die robusten Kameras fügen sich überall nahtlos ein und sind unempfindlich gegenüber Staub, Wasser oder Vandalismus. Sony hat den Kameratyp speziell für Anwendungen im Verkehrswesen entwickelt.

Die CMOS-Sensoren treffen in der kompakten Kamera SNC-XM637 auf die Signalverarbeitung Ipela Engine EX und View-DR-Technologie für gestochen scharfe, klare Full-HD-Bilder auch bei schwierigen Lichtverhältnissen oder bei starkem Gegenlicht. Dank der eingebauten Bildstabilisierung kann das Personal gut erkennen, was in einem fahrenden Zug vor sich geht. Die Analytik von Depa Advanced kann zudem einen Alarm nach benutzerdefinierten Regeln auslösen. Bei Depa von Sony handelt es sich um eine integrierte Technologie, die eine Vorverarbeitung der Bilddaten in der Kamera sowie eine Nachbearbeitung dieser Daten in den Aufnahme- und Überwachungslösungen ermöglicht. Depa Advanced bietet als Erweiterung hochwertige Bildanalyse und -erkennung.

Foto: Sony

Sony

Dual-Light-System für Stadtüberwachung

Die Sony SNC-VB632D soll durch ein neues Beleuchtungssystem zur idealen All-in-one-Kamera für die Verkehrs- und Stadtüberwachung werden.

Foto: Sony

Sony

Zehn zukunftssichere IP-Modelle vorgestellt

Sony stellte auf der Security Essen sechs neue Ipela Engine Ex-Kameras, drei neue preisgünstige IP-Kameras mit HD-Auflösung und eine PTZ-Kamera vor. Damit stärkt das Unternehmen seine Rolle in der Entwicklung von HD-Videoüberwachungslösungen.

Foto: Sony

Sony

Robuste Kameras für Bus und Bahn

Sony erweitert sein Portfolio an Überwachungskameras um vier neue Modelle. Mit der SNC-HM662 behalten Anwender dank 360-Grad-Panomorph-Objektiv zu jeder Zeit alles im Blick.

Foto: JVC

Lichtempfindlichkeit IP-Überwachungskameras

Nächtliche Supertalente

Sicherheitsrelevante Details in Überwachungsbereichen von Videokameras müssen über die gesamte Tages- und Nachtzeit bei jedem Licht und Wetter deutlich erkennbar sein. Hier können lichtempfindliche Netzwerkkameras ihre Stärken ausspielen.